30. Juli 2020 / 13:18 Uhr

Bericht: Manchester City holt Nathan Aké – Absteiger Bournemouth streicht für Abwehr-Star hohe Ablöse ein

Bericht: Manchester City holt Nathan Aké – Absteiger Bournemouth streicht für Abwehr-Star hohe Ablöse ein

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nathan Aké steht laut BBC unmittelbar vor einem Transfer zu Manchester City.
Nathan Aké steht laut "BBC" unmittelbar vor einem Transfer zu Manchester City. © Getty
Anzeige

Manchester City geht auf dem Transfermarkt in die Vollen: Neben Valencia-Profi Ferran Torres hat der entthronte englische Meister sich auch mit dem AFC Bournemouth geeinigt: Innenverteidiger Nathan Aké wird demnach in der kommenden Saison für die Citizens auflaufen.

Anzeige
Anzeige

Nach dem Abstieg des AFC Bournemouth aus der Premier League war klar, dass Nathan Aké nicht zu halten sein würde. Allein: wer das Rennen um die Unterschrift des holländischen Innenverteidigers machen würde, war noch offen. Laut BBC hat der entthronte englische Meister Manchester City nun das Rennen gemacht. Die Verpflichtung des 25-Jährigen werde demnach in den kommenden Tagen endgültig perfekt gemeldet.

Mehr vom SPORTBUZZER

Die Citizens, deren Europapokal-Sperre für die nächsten zwei Jahre wegen Verstößen gegen das Financial Fairplay zuletzt vom Sportgerichtshof CAS aufgehoben wurde, können nun wieder mit Volldampf in den Kader investieren. Neben Ferran Torres, der aus Valencia kommen wird und Leroy Sané ersetzen dürfte, hat Trainer Pep Guardiola insbesondere das Abwehrzentrum als Schwachstelle ausgemacht. Da kommt Aké wie gerufen. Der frühere Chelsea-Profi, der 2017 für 22,8 Millionen Euro nach Bournemouth gewechselt war, soll die Nachfolge von Vincent Kompany antreten, der ManCity im vergangenen Jahr verlassen hatte.

Die Dienste des in Den Haag geborenen Aké lässt City sich einiges kosten. Den BBC-Informationen zufolge überweist der Champions-League-Achtelfinalist rund 45,4 Millionen Euro an die englische Süd-Küste. Aké, der bisher elf Spiele für die niederländische Nationalmannschaft absolvierte, hatte bei den Cherries noch einen Vertrag bis 2022. Um den Verteidiger hatte sich in den vergangenen Wochen auch Manchester United bemüht.

Von 2010 bis 2019: Die besten Transfers des Jahrzehnts

Welcher Transfer war im zurückliegenden Jahrzehnt der beste? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die 25 erfolgreichsten Spieler-Wechsel in Europas Top-Ligen.  Zur Galerie
Welcher Transfer war im zurückliegenden Jahrzehnt der beste? Der SPORTBUZZER zeigt die 25 erfolgreichsten Spieler-Wechsel in Europas Top-Ligen.  ©

ManCity hatte sich in vergangenen Jahr in der Abwehr vor allem in entscheidenden Momenten anfällig gezeigt; Guardiola fand nie eine Stamm-Viererkette, die nach seinem Gusto war. Aymeric Laporte war oft verletzt, Nicolas Otamendi und John Stones formschwach und Youngster Eric Garcia stellte zwar mit seinen gerade einmal 19 Jahren bereits seine Extraklasse als kommender Guardiola-Musterschüler unter Beweis, ist aber noch nicht konstant auf höchstem Niveau unterwegs.