15. Mai 2019 / 22:08 Uhr

Auch Premier League ermittelt gegen England-Meister ManCity - Titel in Gefahr?

Auch Premier League ermittelt gegen England-Meister ManCity - Titel in Gefahr?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Manchester City wurde mit einem Punkt Vorsprung englischer Meister. Wird Trainer Pep Guardiola & Co. dieser Titel nun wieder aberkannt?
Manchester City wurde mit einem Punkt Vorsprung englischer Meister. Wird Trainer Pep Guardiola & Co. dieser Titel nun wieder aberkannt? © Getty
Anzeige

Nicht nur die UEFA ermittelt gegen den englischen Meister Manchester City, auch die Premier League untersucht die Vorgänge rund um den Klub von Trainer Pep Guardiola. Das bestätigt ein Sprecher der Liga. Sind nun sogar die Titel in Gefahr?

Anzeige
Anzeige

Wegen Unregelmäßigkeiten beim Financial Fair Play (FFP) steht Manchester City zurzeit am Pranger. Die UEFA ermittelt seit Monaten gegen den englischen Meister, es könnte sogar zu einem Ausschluss des englischen Meisters aus der Champions League kommen. Die New York Times hatte berichtet, dass es unsachgemäße finanzielle Zuwendungen von Klubbesitzer Scheich Mansour bin Zayed Al Nahyan gegeben hatte. ManCity bestritt dies ausdrücklich.

Nun kommt heraus: Die Ermittlungen der UEFA könnten für Trainer Pep Guardiola und seinen Klub nur die Spitze des Eisbergs sein. Denn auf eine Anfrage der Bild bestätigte auch die Premier League, dass ManCity Gegensatz von Untersuchungen ist. "D*ie Premier League hat sich zuvor mit Manchester City in Verbindung gesetzt, um Informationen zu den jüngsten Vorwürfen anzufordern, und steht im ständigen Dialog mit dem Verein"*, teilte ein Sprecher mit. Enden die Ermittlungen gegen City negativ, könnte es Bestrafungen von Punktabzug bis hin zur Aberkennung von Titeln geben, zum Beispiel den gerade errungenen Meistertitel.

25 ehemalige Spieler von Manchester City und was aus ihnen wurde

Joey Barton, Edin Dzeko und Yaya Touré – nur drei ehemalige Stars von Manchester City. Wer spielte noch für den Spitzenklub? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die größten Stars in einer Galerie. Zur Galerie
Joey Barton, Edin Dzeko und Yaya Touré – nur drei ehemalige Stars von Manchester City. Wer spielte noch für den Spitzenklub? Der SPORTBUZZER zeigt die größten Stars in einer Galerie. ©
Anzeige

ManCity-Besitzer soll bei Deal mit Hauptsponsor nachgeholfen haben

Problem 1: Scheich Mansour soll nach Informationen der Zeitung beim Deal zwischen ManCity und dem Hauptsponsor der Engländer, der Fluggesellschaft Etihad Airways, eine eklatante Lücke geschlossen haben. Vertraglich vereinbart sind Zahlungen von etwa 78 Millionen Euro, offenbar zahlte die Airline aber nur einen Bruchteil im einstelligen Millionenbereich, den Rest übernahm der Scheich. Pikant: Scheich Mansour ist Teil der Herrscherfamilie der Vereinigten Arabischen Emirate, die Fluggesellschaft Etihad gehört vollständig dem Emirat Abu Dhabi, dem größten der sieben Emirate, die das Land bilden. Derartige Verschleierungen von Geldtransfers sind verboten.

Mehr zu den Vorwürfen gegen ManCity

Problem 2: Auch illegale finanzielle Zuwendungen bei Transfers von minderjährigen Jugendspielern und Zahlungen an Dritte sollen Gegenstand der Untersuchungen sein. "Die Liga verfügt über detaillierte Finanzbestimmungen und strenge Regeln in den Bereichen Rekrutierung von Academy-Spielern und Inhaberschaft von Dritten", erklärte der Sprecher der Liga der Bild. "Wir untersuchen derzeit diese Angelegenheiten und werden Manchester City Gelegenheit geben, den Kontext und die Details zu erläutern."

Unregelmäßigkeiten bei Transfer von Jadon Sancho

Gemauschel soll es beispielsweise beim Transfer des heutigen BVB-Stars Jadon Sancho vom FC Watford zu den Citizens im März 2015 gegeben haben. Einem Bericht des Spiegel zufolge hat ManCity Sanchos Berater Emeka Obasi 200.000 Euro zukommen lassen - über einen Umweg: der englische Klub hat die Agentur des Sancho-Agenten laut des Medienberichts mit dem Scouting von Spielern in Zentral- und Südamerika beauftragt. Dabei verbietet die FIFA ausdrücklich, dass Berater für Transfers von Jugendspielern Provisionen kassieren.

Internationale Pressestimmen zum Titel-Showdown zwischen ManCity und Liverpool

Manchester City bejubelt die sechste Meisterschaft der Klubgeschichte - und der FC Liverpool geht trotz einer grandiosen Saison leer aus. Der SPORTBUZZER hat die Pressestimmen zum Showdown zwischen ManCity und Liverpool gesammelt. Zur Galerie
Manchester City bejubelt die sechste Meisterschaft der Klubgeschichte - und der FC Liverpool geht trotz einer grandiosen Saison leer aus. Der SPORTBUZZER hat die Pressestimmen zum Showdown zwischen ManCity und Liverpool gesammelt. ©
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN