27. September 2021 / 16:47 Uhr

ManCity-Star Gündogan verpasst Champions-League-Kracher in Paris – Messi zurück im PSG-Kader

ManCity-Star Gündogan verpasst Champions-League-Kracher in Paris – Messi zurück im PSG-Kader

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ilkay Gündogan (l.) wird Manchester City gegen PSG fehlen. Lionel Messi steht dagegen im Kader.
Ilkay Gündogan (l.) wird Manchester City gegen PSG fehlen. Lionel Messi steht dagegen im Kader. © IMAGO/Shutterstock/NurPhoto (Montage)
Anzeige

Im Top-Spiel der Champions League gegen Paris Saint-Germain muss Manchester City am Dienstag auf Ilkay Gündogan verzichten. Gegner PSG kann derweil auf einen Einsatz von Lionel Messi hoffen. Der Superstar kehrt nach überstandener Verletzung zurück in den Kader.

Manchester City muss auch im Champions-League-Spiel am Dienstag bei Paris Saint-Germain ohne Ilkay Gündogan auskommen. Der deutsche Nationalspieler sei bis zur Länderspielpause nicht einsatzfähig, sagte Trainer Pep Guardiola am Montag auf einer Pressekonferenz. Aus Verletzungsgründen hatte der 30-Jährige bereits beim 1:0-Erfolg in der Premier League gegen den FC Chelsea am vergangenen Wochenende gefehlt.

Anzeige

In der Neuauflage des vorjährigen Halbfinals der Königsklasse, das ManCity mit 2:1 in Paris und 2:0 im Heimspiel für sich entschieden hatte, sieht Guardiola keinen Vorteil für sein Team. "Sie waren ein fantastisches Team, es war ein enges Spiel und jetzt haben sie Messi", sagte der Spanier über Frankreichs Top-Klub und seinen Neuzugang Lionel Messi. "Sie sind großartige Wettkämpfer. Es ist ein neues Spiel, es ist die Gruppenphase", betonte Guardiola.

PSG-Trainer Pochettino: Lionel Messi "muss hier erst integriert werden"

Der Trainer schwärmte vor dem Aufeinandertreffen der beiden Favoriten in der Gruppe A, in der auch RB Leipzig spielt, von dem 34-jährigen Argentinier. Spielertypen wie er würden auf dem Platz für sich selbst sprechen. "Was er in seiner Karriere erreicht hat, ist mehr als außergewöhnlich. Für den Wert des Spiels hoffe ich, dass er spielen kann", sagte Guardiola. Messi hatte zuletzt zwei Spiele wegen einer Knieblessur gefehlt, am Montag aber das Abschlusstraining von PSG bestritten.

PSG-Trainer Mauricio Pochettino bestätigte am Nachmittag auf einer Pressekonferenz zudem, dass Messi in der Königsklasse wieder in den Kader zurückkehrt, ließ aber offen, ob sein argentinischer Landsmann von Beginn an spielt. Messi sei wie der zuletzt angeschlagene Marco Verratti auf einem guten Weg. "Ich habe über die Startelf noch nicht entschieden", sagte Pochettino, der zudem versuchte, den mäßigen Start des Argentiniers zu relativieren: "Wir sprechen über den besten Spieler der Welt. Aber auch er muss hier erst integriert werden. Alles ist neu für ihn."