05. Mai 2021 / 20:51 Uhr

ManCity-Star Ilkay Gündogan verrät: Deshalb war meine Freude nach dem CL-Finaleinzug nicht ausgelassen

ManCity-Star Ilkay Gündogan verrät: Deshalb war meine Freude nach dem CL-Finaleinzug nicht ausgelassen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ilkay Gündogan greift mit Manchester City nach dem Titel in der Champions League.
Ilkay Gündogan greift mit Manchester City nach dem Titel in der Champions League. © IMAGO/Uwe Kraft
Anzeige

Manchester City hat erstmals das Finale in der Champions League erreicht - mit dem deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan. Der Ex-Dortmunder feierte den Finaleinzug jedoch nicht überschwänglich, wie er verriet. Aus einem besonderen Grund.

Anzeige

Er ist der zentrale Baustein von Pep Guardiola bei Manchester City: Ilkay Gündogan hat sich mit herausragenden Leistungen, nicht nur in dieser Saison, unverzichtbar für das Team des ehemaligen Bayern-Trainers gemacht. Der Erfolg gibt beiden recht: ManCity hat sich durch einen klaren 2:0-Sieg gegen Paris Saint-Germain am Dienstagabend das erste Ticket für das Champions-League-Finale Ende Mai gesichert. Erstmals steht der aktuelle Premier-League-Tabellenführer im Finale der Königsklasse. Die Freude bei den Spielern war grenzenlos. Gündogan hielt sich dagegen vornehm zurück. Im Interview mit Sky hat der deutsche Nationalspieler nun über seine gedämpfte Freude gesprochen.

Anzeige

Der 30 Jahre alte Mittelfeldspieler versteckte sich laut eigener Aussage bei den Feierlichkeiten in der City-Kabine hinter der Kamera, die das muntere Treiben auf Video festhielt. "Bei mir war die Freude nicht so ausgelassen, weil ich direkt nach dem Spiel an das Finale gedacht habe", zeigte sich Gündogan nachdenklich. "Ich habe 2013 das Finale miterlebt mit dem BVB und leider verloren." Im ersten und bisher einzigen deutschen Endspiel der Champions League unterlagen die Dortmunder trotz Elfmeter-Treffer von Gündogan mit 1:2. Noch einmal will der Deutsche so eine herbe Niederlage nicht erleben. "Dementsprechend möchte ich das zweite Finale, das ich in meiner Karriere spielen darf, gewinnen", so das Ziel des torgefährlichen Zentral-Spielers. Sein "Fokus" sei direkt aufs Finale gerichtet gewesen.

Und das findet am 29. Mai in Istanbul statt. Für den ManCity-Star mit türkischen Wurzeln, schließe sich damit "ein Kreis", wie er erklärte. "Da freue ich mich extrem drauf. Das bedeutet mir ganz besonders viel."

Für seine Topform in dieser Saison (16 Tore in 42 Spielen - Karriere-Bestwert) hat Gündogan keine wirkliche Erklärung parat. "Die Zahlen sind besonders gut, was die Tore betrifft. Solche Werte hatte ich noch nie in meiner Karriere zuvor. Es ist eine schöne Sache", freute sich Gündogan. Zwar spiele er in dieser Saison in einer offensiveren Rolle, "bei mir persönlich hat sich nicht viel verändert. Ich versuche immer alles zu geben", zeigte sich Gündogan bescheiden.