27. August 2021 / 11:48 Uhr

ManCity-Transfer bahnt sich an: Ronaldo teilt wohl Wechselwunsch mit – Abschied von Juve-Kollegen?

ManCity-Transfer bahnt sich an: Ronaldo teilt wohl Wechselwunsch mit – Abschied von Juve-Kollegen?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ein Wechsel von Cristiano Ronaldo zu Manchester City rückt offenbar näher.
Ein Wechsel von Cristiano Ronaldo zu Manchester City rückt offenbar näher. © IMAGO/Gribaudi/ImagePhoto (Montage)
Anzeige

Cristiano Ronaldo hat sich italienischen Journalisten zufolge von seinen Teamkollegen bei Juventus Turin verabschiedet und soll dem Rekordmeister seinen Wechselwunsch mitgeteilt haben. Ein Transfer zu Manchester City dürfte damit nur noch Formsache sein.

Der Abschied von Superstar Cristiano Ronaldo von Juventus Turin rückt immer näher. Laut italienischen Journalisten verabschiedete sich der fünfmalige Weltfußballer am Freitagvormittag von seinen Teamkollegen, die sich auf das Heimspiel gegen den FC Empoli am Samstag (20.45 Uhr, DAZN) vorbereiten und verließ daraufhin nach rund 40 Minuten zum möglicherweise letzten Mal das Trainingsgelände des 36-maligen italienischen Meisters. Ronaldo steht kurz vor einem Wechsel von Juventus zum englischen Meister Manchester City.

Anzeige

Eine Einigung zwischen den beiden Vereinen soll zwar noch ausstehen. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge erwartet der italienische Rekordchampion jedoch ein Angebot der Citizens für den mittlerweile 36-Jährigen. Die Italiener fordern eine Ablösesumme von rund 25 Millionen Euro für den Portugiesen, der 2018 für mehr als 100 Millionen Euro von Real Madrid in die Serie A gewechselt war. Bisher gebe es zwischen "CR7" und ManCity lediglich eine mündliche Einigung.

Alle Parteien an schnellem Ronaldo-Transfer interessiert

Den Berichten zufolge soll Ronaldo Juve seinen Wechselwunsch bereits mitgeteilt haben. Am Donnerstag hatte sich dessen Berater Jorge Mendes mit Klubvertretern getroffen. Sowohl Juve als auch City sollen daran interessiert sein, den Wechsel so schnell wie möglich perfekt zu machen. Die Italiener bemühen sich demnach bereits um einen Ersatz für den Offensiv-Star. Als mögliche Kandidaten gelten Stürmer Gabriel Jesus von Manchester City, Ex-Juve-Profi Moise Kean vom FC Everton oder der Argentinier Mauro Icardi von Paris Saint-Germain.