16. Mai 2019 / 10:56 Uhr

Manchester City: Uefa-Untersuchung abgeschlossen - Strafe droht

Manchester City: Uefa-Untersuchung abgeschlossen - Strafe droht

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
30th March 2019, Craven Cottage, London, England; EPL Premier League football, Fulham versus Manchester City; Manchester City Manager Josep Guardiola PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxSWExNORxDENxFINxONLY ActionPlus12118216 ShaunxBrooks
Ärger droht: Manchester City könnte von der Uefa bestraft werden.
Anzeige

Manchester City droht der Ausschluss aus der Champions League, weil der Klub gegen das Financial Fair Play verstoßen haben soll. Die Uefa hat die Untersuchungen abgeschlossen und den Bericht der entsprechenden Behörde vorgelegt.

Anzeige
Anzeige

Die Finanzkontrollbehörde der Europäischen Fußball-Union hat ihre Ermittlungen im Fall Manchester City abgeschlossen und ihre Unterlagen an die Rechtsprechende Kammer weitergeleitet. Das teilte die Uefa am Donnerstag mit. Zu den genauen Erkenntnissen der am 7. März gestarteten Untersuchung wurden aber keine Angaben gemacht.

Mehr zu Manchester City

Die Uefa hat gegen den englischen Fußballmeister wegen Verstößen gegen das Financial Fair Play ermittelt. Die New York Times hatte zuletzt berichtet, dass dem Club ein Ausschluss aus der Champions League für eine Spielzeit drohe.

Internationale Pressestimmen zum Titel-Showdown zwischen ManCity und Liverpool

Manchester City bejubelt die sechste Meisterschaft der Klubgeschichte - und der FC Liverpool geht trotz einer grandiosen Saison leer aus. Der SPORTBUZZER hat die Pressestimmen zum Showdown zwischen ManCity und Liverpool gesammelt. Zur Galerie
Manchester City bejubelt die sechste Meisterschaft der Klubgeschichte - und der FC Liverpool geht trotz einer grandiosen Saison leer aus. Der SPORTBUZZER hat die Pressestimmen zum Showdown zwischen ManCity und Liverpool gesammelt. ©
Anzeige

Grund für die drastische Maßnahme ist ein Verstoß des Klubs gegen das sogenannte Financial Fair Play (FFP), das eine Ausgabenkontrolle der Vereine vorsieht. Und genau dieses FFP haben die Citizens offenbar durch verdeckte Zahlungen von Citys Eigentümer Scheich Mansour bin Zayed Al Nahyan an den Klub aus den East Midlands systematisch missachtet.

Manchester City bestreitet Vorwürfe

Die Untersuchungen waren nach Enthüllungen der Plattform Football Leaks gestartet worden. Interne E-Mails und Clubdokumente, die Football Leaks vorliegen, sollen zeigen, wie Man City systematisch die Regeln umgangen habe. Gelder, die als Einnahmen durch Sponsoren aus Abu Dhabi - darunter mit Etihad Airways die nationale Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate - deklariert wurden, sollen in Wirklichkeit von Clubbesitzer Mansour bin Zayed Al Nahyan gezahlt worden sein. Manchester City bestritt die Vorwürfe immer.

25 ehemalige Spieler von Manchester City und was aus ihnen wurde

Joey Barton, Edin Dzeko und Yaya Touré - nur drei ehemalige Stars von Manchester City. Wer spielte noch für den Spitzenklub? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die größten Stars in einer Galerie. Zur Galerie
Joey Barton, Edin Dzeko und Yaya Touré - nur drei ehemalige Stars von Manchester City. Wer spielte noch für den Spitzenklub? Der SPORTBUZZER zeigt die größten Stars in einer Galerie. ©

Experten gehen davon aus, dass nach Abschluss der Untersuchungen, die gegen die Engländer seit Monaten laufen, es zu einer Empfehlung für einen Ausschluss vom wichtigsten Vereinswettbewerb der Welt kommen könnte, hieß es in dem Bericht weiter. Die Empfehlung soll vorsehen, die Mannschaft von Pep Guardiola für eine Saison von der Teilnahme der Champions League auszuschließen.

Bestraft die Premier League ManCity?

Und es könnte noch schlimmer kommen! Nun kommt heraus: Die Ermittlungen der Uefa könnten für Trainer Pep Guardiola und seinen Klub nur die Spitze des Eisbergs sein. Denn auf eine Anfrage der Bild bestätigte auch die Premier League, dass ManCity Gegensatz von Untersuchungen ist. "Die Premier League hat sich zuvor mit Manchester City in Verbindung gesetzt, um Informationen zu den jüngsten Vorwürfen anzufordern, und steht im ständigen Dialog mit dem Verein", teilte ein Sprecher mit. Enden die Ermittlungen gegen City negativ, könnte es Bestrafungen von Punktabzug bis hin zur Aberkennung von Titeln geben, zum Beispiel den gerade errungenen Meistertitel.

ANZEIGE: 50% aufs Set für deine Mannschaftsfahrt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt