10. April 2022 / 19:25 Uhr

Manchester City verpasst Vorentscheidung im Titelkampf: Topspiel-Spektakel gegen Liverpool ohne Sieger

Manchester City verpasst Vorentscheidung im Titelkampf: Topspiel-Spektakel gegen Liverpool ohne Sieger

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Manchester City und der FC Liverpool lieferten sich ein packendes Duell.
Manchester City und der FC Liverpool lieferten sich ein packendes Duell. © Getty
Anzeige

In einem temporeichen Topspiel in der Premier League haben sich die beiden englischen Spitzen-Klubs Manchester City und FC Liverpool am Sonntag die Punkte geteilt. Die Citizens verteidigen damit Platz eins, die "Reds" sitzen dem amtierenden Meister jedoch mit nur einem Punkt Rückstand weiter dicht im Nacken.

Die kleine Vorentscheidung im Meisterkampf der Premier League ist vertagt. Im Duell zwischen Spitzenreiter Manchester City und Verfolger FC Liverpool gab es beim 2:2 (2:1) am Sonntag keinen Sieger. Ex-Bundesliga-Profi Kevin De Bruyne (5.) und Gabriel Jesus (36.) brachten die Schützlinge von Pep Guardiola zwei Mal in Führung. Diogo Jota (13.) und Sadio Mané (46.) fanden mit ihren Treffern aber jeweils die passende Antwort. Das Remis führt zu einem heißen Schlussspurt in der englischen Eliteliga. City behauptet zwar Rang eins, verpasst es aber, den Vorsprung auszubauen. Jürgen Klopp und die "Reds" lauern sieben Spiele vor Saisonende mit nur einem Zähler weniger auf dem zweiten Platz des Klassements.

Anzeige

Die Partie begann so, wie es die Paarung im Vorfeld versprochen hatte. Viel Tempo, intensive Läufe und Torraumszenen bestimmten die Anfangsminuten. Manchester City, bei dem Nationalspieler Ilkay Gündogan zunächst auf der Bank saß, setzte das erste Ausrufezeichen. Erst verpasste Raheem Sterling noch eine Großchance, als er am glänzend reagierenden Liverpool-Keeper Alisson Becker scheiterte (5.), kurz darauf machte es De Bruyne besser. Der Belgier wurde nach einem kurz ausgeführten Freistoß von Bernardo Silva nicht entscheidend gestört und traf zum 1:0 – Joel Matip hatte entscheidend abgefälscht (5.). Doch die Reaktion der Reds ließ nicht lange auf sich warten: Keine zehn Minuten später markierte Diogo Jota nach Ablage von Trent Alexander-Arnold den Ausgleich (13.).

Auch in der Folge hielt besonders Gastgeber City das Tempo hoch, kam zu zahlreichen hochkarätigen Gelegenheiten. Nachdem Chancen von John Stones (25.), De Bruyne (29.) und Joao Cancelo (35.) noch ungenutzt blieben, brachte Gabriel Jesus die Guardiola-Elf kurz vor der Pause wieder verdient in Front (36.). Sein Tor hielt der VAR-Überprüfung Stand und sorgte für den Halbzeitstand, der aus Sicht von Liverpool noch schmeichelhaft ausfiel.

Doch die Halbzeitansprache von Liverpool-Coach Klopp trug Früchte. Keine Minute war in Durchgang zwei gespielt, da traf Geburtstagskind Mané nach Traumpass von Mohamed Salah per Schlenzer zum erneuten Ausgleich (46.). Liverpool wirkte nun gefestigter und drückte seinerseits aufs Gaspedal. ManCity blieb aber weiter gefährlich. Der vermeintliche Siegtreffer durch Sterling wurde wegen vorangegangener Abseitsposition jedoch zurückgenommen (64.), Riyad Mahrez traf per Freistoß nur den Pfosten (89.). So gehen nun beide Teams mit einem Remis in die Champions-League-Woche. Die Citizens müssen im Viertelfinal-Rückspiel gegen Atlético Madrid ein 1:0 verteidigen (Mittwoch, 21 Uhr), für Liverpool geht es parallel gegen Benfica Lissabon (Hinspiel: 3:1).

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.