06. November 2021 / 15:24 Uhr

United chancenlos im Derby: Manchester City gewinnt Stadt-Duell und bleibt Chelsea auf den Fersen

United chancenlos im Derby: Manchester City gewinnt Stadt-Duell und bleibt Chelsea auf den Fersen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Bernardo Silva (r.) feiert seinen Treffer zum 2:0 für Manchester City
Bernardo Silva (r.) feiert seinen Treffer zum 2:0 für Manchester City © IMAGO/PA Images
Anzeige

Manchester City triumphiert im Stadt-Derby gegen Manchester United mit 2:0 und macht Druck auf Spitzenreiter FC Chelsea. Die "Red Devils" verlieren derweil den Kontakt zu den Spitzenplätzen der Premier League.

Klare Verhältnisse im Manchester-Derby. Mit einem ungefährdeten 2:0 (2:0) gewinnt Manchester City das Duell gegen Manchester United. Die "Citizens" kontrollierten das Spiel im Old Trafford fast nach Belieben und distanzieren den Lokalrivalen in der Tabelle auf nunmehr sechs Punkte.

Anzeige

Die Vorzeichen vor dem Spiel waren klar: United brauchte einen Sieg, um den Kontakt zur Spitzengruppe nicht zu verlieren. Mit einem Erfolg hätten die "Red Devils" den Stadt-Rivalen sogar nach Punkten eingeholt. Doch über den Sieg entschied am frühen Samstagnachmittag von Beginn an nur eine Mannschaft.

Das Team von Trainer Pep Guardiola bestimmte die Partie nach Belieben und wurde dafür auch früh belohnt. Eine scharfe Hereingabe von Joao Cancelo will Eric Bailly bei seinem ersten Liga-Einsatz in dieser Saison klären, doch der Versuch missglückt und der Ball landet im eigenen Netz (7.). In der Folge war es United-Torwart David de Gea, der die Gastgeber mit starken Paraden im Spiel hielt. Doch unmittelbar vor der Pause wird der Spanier erneut überwunden. Nach einer Cancelo-Flanke drückte Bernardo Silva den Ball am zweiten Pfosten zum 2:0 über die Linie (45.).

Zum zweiten Durchgang brachte United-Coach Ole-Gunnar Solskjaer dann Jadon Sancho für Verteidiger Bailly ins Spiel, doch auch die Einwechslung des früheren Dortmund-Profis und die damit verbundene Systemumstellung half United nicht, das Ballbesitzspiel der "Skyblues" zu unterbrechen. Der Ball rollte fast ausschließlich durch die hellblauen Reihen, sodass die Hausherren kaum dazu kamen, selbst ein Angriffsspiel aufzubauen und zumindest den Anschlusstreffer zu erzielen.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis