02. Mai 2021 / 17:35 Uhr

Nach Stadion-Sturm der ManUnited-Fans: Anpfiff von Premier-League-Spiel gegen Liverpool verschoben

Nach Stadion-Sturm der ManUnited-Fans: Anpfiff von Premier-League-Spiel gegen Liverpool verschoben

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Manchester-United-Fans haben am Sonntag das Old Trafford gestürmt.
Manchester-United-Fans haben am Sonntag das Old Trafford gestürmt. © IMAGO/Stella Pictures
Anzeige

Mit einem Platzsturm im Old-Trafford-Stadion haben Fans von Manchester United am Sonntagnachmittag gegen die ungebliebten Klub-Eigentümer protestiert. Das hat nun Konsequenzen: Die Partie von ManUnited gegen den FC Liverpool muss verschoben werden.

Anzeige

Unglaubliche Szenen aus England am Sonntag: Ein Protest tausender Anhänger von Manchester United gegen die Klub-Eigentümer ist eskaliert. Zahlreiche Fans haben im Rahmen der Demonstration gegen 15.30 Uhr das altehrwürdige Old Trafford gestürmt – und damit für drastische Konsequenzen gesorgt. Wie die Premier League bestätigte, muss das für 17.30 Uhr angesetzte Spiel von Manchester United gegen den FC Liverpool verschoben werden. Ob noch am Sonntag angepfiffen wird oder erst zu einem späteren Termin, war zunächst unklar. Laut Sky Sports UK fasse man einen Anstoß um 19.30 Uhr deutscher Zeit ins Auge.

Anzeige

Die Proteste am Sonntag in der Großstadt im Nordwesten Englands richteten sich gegen die Glazer-Familie, die seit 2005 Mehrheitseigentümer des englischen Rekordmeisters sind. Die Anhänger der "Red Devils" sind schon seit der Übernahme durch die Glazers im Konflikt mit der amerikanischen Milliardärs-Familie. Jüngst schwelte der Fan-Unmut aber wieder auf, als sich ManUnited als eines der Gründerteams an den Plänen zu einer Super League beteiligte, die letztlich aber an Fan-Protesten in ganz Europa scheiterten.

In der vergangenen Woche hatten sich einige der wütenden Fans schon Zutritt zum Trainingsgelände der "Red Devils" verschafft. Die Polizei sicherte das Trainingsgelände ab. "Red Devils"-Trainer Ole Gunnar Solskjaer soll zudem durch ein Gespräch mit den Fans dazu beigetragen haben, dass die Eindringlinge wieder abzogen.

Titel-Entscheidung vertagt? Manchester City wartet

Sollte das Spiel zwischen United und Liverpool nicht mehr am Sonntag stattfinden, ist auch die Titel-Entscheidung in der Premier League vertagt. Manchester City hatte am Samstag mit einem 2:0 (0:0) gegen Crystal Palace einen entscheidenden Schritt zur Meisterschaft gemacht. Die Mannschaft von Pep Guardiola würde als neuer Titelträger feststehen, wenn Stadtrivale United als ärgster Verfolger gegen Liverpool verliert.