11. Mai 2021 / 18:52 Uhr

Bericht: Manchester United will dem BVB Jadon Sancho noch vor der EM abkaufen

Bericht: Manchester United will dem BVB Jadon Sancho noch vor der EM abkaufen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Verlässt Borussia Dortmund und wechselt zu Manchester United: Jadon Sancho.
Verlässt er Borussia Dortmund und wechselt zu Manchester United? Jadon Sancho ist umworben. © Lars Baron/Getty Images
Anzeige

Hat dieses Angebot Erfolg? Einem Bericht der "Bild" zufolge will Manchester United BVB-Topstar Jadon Sancho noch vor der Europameisterschaft kaufen.

In der Premier League liegt Manchester United auf Kurs Vizemeisterschaft. Der Vorsprung auf die Verfolger ist zwar durchaus ansehnlich, der Rückstand auf den Lokalrivalen Manchester City allerdings ebenso beträchtlich. Ohnehin haben die Citizens um Trainer-Ikone Pep Guardiola den Red Devils in den vergangenen Jahren den Rang abgelaufen. Kein Wunder also, dass United wieder eine Mannschaft aufbauen will, die mit den Citizens mithalten kann. Seit Langem ein Objekt der roten Begierde: Jadon Sancho.

Anzeige

Der 21-Jährige ist bei Borussia Dortmund zurzeit wieder in einer überragenden Verfassung und hat maßgeblichen Anteil daran, dass der BVB doch wieder um die Champions-League-Qualifikation mitspielt. Der junge Engländer schoss trotz eines eher mäßigen Saisonstarts 14 Tore in allen Wettbewerben und bereitete 18 weitere Treffer für seine Mitspieler vor. Deshalb soll United nun laut Bild ernst machen wollen – und die Verpflichtung des Rechtsaußen noch vor der Europameisterschaft, die am 11. Juni beginnt, unter Dach und Fach bringen. Ein Deal gelte dem Blatt zufolge als wahrscheinlich.

Zorc bestätigt "Gentlemen's agreement" mit Sancho

Anders als im vergangenen Jahr, als sich die Red Devils an den Ablöseforderungen der Dortmunder die Zähne ausbissen, stehen die Chancen nun nicht schlecht. Denn bei einem passenden Angebot darf Sancho gehen. Dies hatte BVB-Sportdirektor Michael Zorc unlängst bestätigt. "Wir haben mit Jadon schon im vergangenen Jahr ein Gentlemen's agreement gehabt, dass er unter bestimmten Voraussetzungen wechseln kann", sagte Zorc, der auf einen Verbleib seines Superstars hofft, diesen aber nicht garantieren kann. Sancho selbst äußerte sich nach dem Bundesliga-Sieg gegen RB Leipzig (3:2) am Wochenende. "Ich bin sehr glücklich hier. Ich liebe den Verein, die Fans, die Mannschaft", betonte er bei ESPN.

Unbekannt sind die genauen Parameter, unter denen die Borussia ihr englisches Juwel ziehen lassen würde. Zuletzt wurden Summen jenseits der 100 Millionen Euro genannt – bei einer erfolgreichen EM Sanchos würde der Wert wohl eher noch steigen, weshalb die ManUtd-Bosse nun frühzeitig eine Klärung in der Personalie erzielen wollen. Die Bild nennt die 90 Millionen Euro als mögliche Höhe der United-Offerte.

BVB kaufte Sancho vor vier Jahren von ManCity

Der BVB hatte sich die Dienste Sanchos im Sommer 2017 gesichert, damals kam er für weniger als acht Millionen Euro von Manchester City. Das Geld war gut angelegt, seinen Marktwert konnte der Youngster seither laut transfermarkt.de auf 100 Millionen Euro steigern. Für Dortmund kam er bisher zu 133 Einsätzen, in denen er 46 Tore schoss und 62 weitere vorbereitete. Sein Vertrag läuft noch bis 2023. Aussicht auf eine Verlängerung gibt es eher nicht.