02. Oktober 2022 / 21:04 Uhr

"Megapeinlich", "Spieler sollten sich schämen": United-Legende Roy Keane rechnet mit Manchester-Stars ab

"Megapeinlich", "Spieler sollten sich schämen": United-Legende Roy Keane rechnet mit Manchester-Stars ab

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Manchester United hat das Derby bei Manchester City verloren. United-Legende Roy Keane fand nach Spielende klare Worte.
Manchester United hat das Derby bei Manchester City verloren. United-Legende Roy Keane fand nach Spielende klare Worte. © IMAGO/PA Images
Anzeige

Manchester United hat sich im Derby gegen Manchester City blamiert. Schon zur Pause lagen die "Red Devils" gegen den Stadtrivalen mit 0:4 zurück. United-Legende Roy Keane kritisierte sein Ex-Team in Anschluss der Partie aufgrund der desolaten Leistung scharf.

Als der übertragende britische Ableger von Sky in der Halbzeitpause ins eigene TV-Studio schaltete, verzog Manchester-United-Legende Roy Keane keine Miene – zu frustriert war der langjährige Führungsspieler über das, was seine Nachfolger im Stadtderby bei Manchester City in den ersten 45 Minuten abgeliefert hatten. Mit 0:4 ging es in die Kabine, das Endergebnis lautete 3:6. "Ich kann kaum glauben, was ich sehe", platzte es in der Halbzeit aus Keane heraus. United sei einfach "schlecht" gewesen, polterte der Ex-Nationalspieler weiter – und legte nach den kompletten 90 Minuten so richtig los.

Anzeige

Schonungslos rechnete der 51-Jährige mit ManUnited ab. "Die Spieler sollten sich schämen. Du kannst nicht in einem Derby mit 0:4 in die Kabine gehen. Das ist megapeinlich", kritisierte Keane. "So brillant wie City war, so verzweifelt war United – teilweise im Mittelfeld, wo sie überrannt wurden, und in der kompletten Defensive". Überall auf dem Platz seien "große Löcher" gewesen, monierte der Experte und stellte auch die Mentalität der Mannschaft von Trainer Erik ten Hag infrage. Der Glaube an den Sieg und die Aggressivität hätten einfach gefehlt, stellte Keane fest.

Drei United-Tore in der zweiten Halbzeit haben für Keane keinen Wert

United wurde von City schon in Durchgang eins demoralisiert: Phil Foden (8.) brachte den Meister in einer einseitigen Partie in Führung, ehe Erling Haaland das Ergebnis in die Höhe schraubte (34./37.). Eine Minute vor dem regulären Ende der ersten Hälfte erzielte auch Foden seinen zweiten Treffer. Durch Tore von Antony (56.) und Anthony Martial (84./90./Foulelfmeter) gelangen ManUnited nach der Pause zwar mehr Treffer als City (Haaland und Foden trafen jeweils noch einmal), doch das ließ Keane völlig kalt: "Auch die Leistung in der zweiten Halbzeit war nicht gut. Sie haben ein paar Tore geschossen, aber das Spiel war längst vorbei. ManCity hatte längst abgeschaltet."

Nach zuletzt vier Ligasiegen in Folge sei die Pleite gegen City nun ein "heftiger Rückschlag" für ten Hag und Co., fügte Keane an. "Dieses Spiel ist brutal. Wenn du wie United nicht voll bei der Sache bist, wirst du von deinem Lokalrivalen zerstört." In der Premier-League-Tabelle liegt United nach der dritten Saisonpleite bereits acht Zähler hinter City auf Rang sechs.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.