21. Januar 2020 / 13:07 Uhr

Manchester-United-Star Marcus Rashford fällt lange aus - Vorwürfe an Trainer Ole Gunnar Solskjaer

Manchester-United-Star Marcus Rashford fällt lange aus - Vorwürfe an Trainer Ole Gunnar Solskjaer

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Marcus Rashford fällt bei Manchester United lange aus - trifft Trainer Ole-Gunnar Solskjaer eine Mitschuld?
Marcus Rashford fällt bei Manchester United lange aus - trifft Trainer Ole-Gunnar Solskjaer eine Mitschuld? © Getty Images/Montage
Anzeige

Marcus Rashford spielt bei Manchester United bisher die beste Premier-League-Saison seiner Karriere. Doch nun fällt der Youngster mit einer Verletzung lange aus. Wegen der Ursache gibt es scharfe Kritik an ManUnited-Trainer Ole Gunnar Solskjaer.

Anzeige
Anzeige

Mit 14 Saisontoren ist Marcus Rashford unangefochtener Top-Torschütze bei Manchester United und spielt die beste Saison seiner jungen Karriere. Jetzt müssen die Red Devils aber länger auf den 22-Jährigen verzichten: Beim 1:0-Sieg im FA Cup gegen die Wolverhampton Wanderers zog sich der Shooting-Star nach Einwechslung eine Stressfraktur im Rücken zu und wird dem Englischen Rekordmeister lange fehlen. "Er hat ein paar Schläge und Erschütterungen abbekommen und der Rücken hat sich verschlechtert", kommentierte Trainer Ole Gunnar Solskjaer die Verletzung am Sonntag. "Es ist so ein Pech für Marcus, er wird eine Weile fehlen." Rashford werde sogar frühestens nach der Länderspielpause zurückkehren - im April.

Mehr vom SPORTBUZZER

England-Legende Wright kritisiert Solskjaer: "Hat sich über Rashfords Gesundheit gestellt"

Nach der Verletzung richtet sich nun Kritik gegen Trainer Solskjaer. Rashford habe nämlich bereits vor seiner Einwechslung Probleme gehabt. Der frühere englische Nationalspieler Ian Wright sagte am Sonntag bei BBC Radio Five: "Ole Gunnar Solskjaer hat gesagt, dass er wusste, dass Rashford Probleme hatte und hat ihn gegen Wolverhampton eingesetzt - jetzt fehlt er drei Monate." Wegen seiner explosiven Spielweise müsse Rashford erst wieder topfit sein, bevor er spielen könne. "Solskjaer ist unter großem Druck, United wieder dahin zurückzuführen, wo sie einmal waren und er hat erst an sich gedacht, dann an den Spieler - Solskjaer hat sich über Rashfords Gesundheit gestellt", so Wright.

Der Norweger selbst verteidigte sich auf der Pressekonferenz vor dem Spiel in der Premier League am Mittwoch gegen Burnley gegen die Vorwürfe, dass man Rashford zu großen Belastungen ausgesetzt habe: "Er hatte leichte Beschwerden als wir das letzte Mal gegen Burnley gespielt haben (28. Dezember, Anm. d. Red.), da hat er es das erste Mal gespürt und wir sind damit umgegangen so gut wir konnten. Dann wurde er ein paar Tage behandelt, wir haben ihn einige Spiele rausgenommen, er stand nicht in jedem Spiel in der Startelf und dann war da plötzlich diese neue Verletzung."

25 ehemalige Spieler von Manchester United und was aus ihnen wurde

Die größten und bekanntesten Fußballer der Welt nannten das Old Trafford von Manchester United schon ihr Zuhause. Doch was machen Ruud van Nistelrooy, Roy Keane, Wayne Rooney & Co. heute, nach ihrer Zeit bei United? Der <b>SPORT</b>BUZZER blickt auf die Karriere von 50 ManUtd-Legenden. Zur Galerie
Die größten und bekanntesten Fußballer der Welt nannten das Old Trafford von Manchester United schon ihr Zuhause. Doch was machen Ruud van Nistelrooy, Roy Keane, Wayne Rooney & Co. heute, nach ihrer Zeit bei United? Der SPORTBUZZER blickt auf die Karriere von 50 ManUtd-Legenden. ©
Anzeige

Der englische Nationalspieler zeigt sich indes schon kämpferisch, ein schnelles Comeback hinzulegen. "Auf dem Platz und daneben, United-Fans kriegen nichts viel größeres als mich. Glaubt nicht, dass ich während meiner Genesung nicht an Mannnschaftssitzungen teilnehme. Blinzelt mit den Augen und ich bin schon wieder zurück, fitter denn je", schrieb der 22-Jährige unter ein Bild bei Instagram.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt