31. Januar 2021 / 13:14 Uhr

Rassismus-Eklat in England: Marcus Rashford im Netz beschimpft - ManUnited-Star reagiert

Rassismus-Eklat in England: Marcus Rashford im Netz beschimpft - ManUnited-Star reagiert

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Stürmer Marcus Rashford von Manchester United wehrt sich gegen rassistische Anfeindungen im Netz.
Stürmer Marcus Rashford von Manchester United wehrt sich gegen rassistische Anfeindungen im Netz. © imago images/PA Images
Anzeige

Stürmer Marcus-Rashford ist ein weiterer Spieler in der Premier League, der in jüngerer Vergangenheit im Netz rassistisch beleidigt und angegangen wurde. Der englische Nationalspieler will das nicht auf sich sitzen lassen und wehrt sich.

Nach mehreren Premier-League-Profis hat auch der englische Nationalspieler Marcus Rashford von rassistischen Beleidigungen im Internet gegen ihn berichtet. "Menschheit und soziale Medien von ihrer schlechtesten Seite", schrieb der 22 Jahre alte Stürmer von Manchester United am Samstagabend bei Twitter. "Ja, ich bin ein schwarzer Mann und bin jeden Tag stolz drauf. Niemand und kein Kommentar werden daran etwas ändern."

Anzeige

Rashford war mit Manchester United am Samstag im Auswärtsspiel beim FC Arsenal nicht über ein 0:0 hinausgekommen. Zuvor hatten Rashfords Teamkollegen Axel Tuanzebe und Anthony Martial von rassistischen Beleidigungen in sozialen Medien berichtet, nachdem die Mannschaft gegen Sheffield United verloren hatte. Chelsea-Profi Reece James hatte ebenfalls diskriminierende Schmähungen angeprangert. Nach Beleidigungen gegen West-Brom-Profi Romaine Sawyers ermittelt inzwischen die Polizei.

Mehr vom SPORTBUZZER

Rashford schrieb auf Twitter, er werde keine Screenshots der Nachrichten teilen. "Das wäre unverantwortlich, und wie ihr euch vorstellen könnt, steht auch nichts Originelles drin", erklärte er. "Wunderschöne Kinder aller Hautfarben folgen mir (bei Twitter), und die müssen das nicht lesen. Wunderschöne Hautfarben, die man nur feiern sollte."