21. Mai 2020 / 09:18 Uhr

Verlässt Manuel Akanji den BVB? FC Arsenal plant wohl erneuten Vorstoß bei Borussia Dortmund

Verlässt Manuel Akanji den BVB? FC Arsenal plant wohl erneuten Vorstoß bei Borussia Dortmund

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
BVB-Abwehrspieler Manuel Akanji steht offenbar im Fokus des FC Arsenal.
BVB-Abwehrspieler Manuel Akanji steht offenbar im Fokus des FC Arsenal. © Getty Images/Montage
Anzeige

Manuel Akanji weckt offenbar erneut das Interesse des FC Arsenal. Offenbar soll Borussia Dortmund bereit sein, den 24-jährigen Abwehrspieler nach dieser Saison ziehen zu lassen. Eine Mindestablöse soll der BVB auch schon ausgemacht haben.

Anzeige
Anzeige

Wechselt Manuel Akanji nach nur zwei Jahren bei Borussia Dortmund weiter nach England? Wie englische Medien und FussballTransfers.com schreiben, macht sich der FC Arsenal ernsthafte Gedanken über eine Verpflichtung des Schweizers. Ein Transfer des Abwehrspielers soll für eine Ablösesumme von mindestens 25 Millionen Euro möglich sein.

Mehr vom SPORTBUZZER

Akanji bewegte sich wohl auch schon im vergangenen Sommer im Fokus des FC Arsenal. Doch damals ließ der BVB mit Abdou Diallo einen anderen Abwehrspieler zu Paris Saint-Germain ziehen. Ein Wechsel des Schweizer Nationalspielers zerschlug sich damit vor knapp einem Jahr. Jetzt startet der englische Top-Klub wohl einen neuen Anlauf.

Akanji mit BVB-Vertrag bis Juni 2022

Wie die Daily Mail schreibt, will Arsenal-Trainer Mikel Arteta die Defensive mit Transfers verbessern. Die Gunners sollen mit dem BVB sogar schon seit Januar Gespräche über einen Akanji-Wechsel führen. Bisher kam es aber wohl noch zu keiner Einigung. Der Vertrag des Verteidigers läuft noch bis Ende Juni 2022 - das Portal transfermarkt.de schätzt den Marktwert aktuell auf 20 Millionen Euro.

25 für 2025: So könnte der BVB-Kader in fünf Jahren aussehen

Mit Youssoufa Moukoko, Emre Can und Milot Rashica (v. li.) - der <b>SPORT</b>BUZZER gibt einen Einblick, wie der Kader von Borussia Dortmund 2025 aussehen könnte! Zur Galerie
Mit Youssoufa Moukoko, Emre Can und Milot Rashica (v. li.) - der SPORTBUZZER gibt einen Einblick, wie der Kader von Borussia Dortmund 2025 aussehen könnte! ©

Der 24-jährige Akanji absolvierte in dieser Spielzeit zwar bereits 24 Spiele, präsentierte sich dabei aber nicht immer fehlerfrei. In der Wochen vor der Corona-Pause war Dan-Axel Zagadou in den Dreierkette gesetzt. Doch der Franzose fällt mit einem Außenbandriss im Knie für den Rest der Saison aus. Akanji erhielt zuletzt im Derby gegen den FC Schalke den Vorzug gegenüber Abwehrtalent Leonardo Balerdi. BVB-Trainer Lucien Favre dürfte in den nächsten Wochen wohl weiter an seinem Landsmann festhalten.