02. September 2020 / 20:15 Uhr

Vor ter Stegen und Alisson: Manuel Neuer ist für Bernd Leno "der beste Torwart der Welt"

Vor ter Stegen und Alisson: Manuel Neuer ist für Bernd Leno "der beste Torwart der Welt"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Für Bernd Leno ist Manuel Neuer der mit Abstand beste Torwart der Welt.
Für Bernd Leno ist Manuel Neuer der "mit Abstand" beste Torwart der Welt. © imago images/ActionPictures
Anzeige

DFB-Torwart Bernd Leno hat seine Bewunderung gegenüber Manuel Neuer zum Ausdruck gebracht. Gegenüber der "Stuttgarter Zeitung“ und den "Stuttgarter Nachrichten" lobte der Arsenal-Keeper seinen Konkurrenten in der Nationalmannschaft.

Ter Stegen? Alisson Becker? Nein, für DFB-Nationaltorwart Bernd Leno ist ein anderer Keeper aktuell der weltbeste Keeper. Der ehemalige Schlussmann von Bayer Leverkusen hat seinen Kollegen Manuel Neuer vor den Länderspielen der deutschen Nationalmannschaft gegen Spanien in Stuttgart am Donnerstag und am Sonntag in der Schweiz gelobt. "Das muss ich fairerweise sagen: Manu war, ist und bleibt mit Abstand der beste Torwart der Welt, das ist einfach so", sagte Leno im Interview mit der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten über die Nummer eins im deutschen Tor.

Anzeige

Neuer ist nach dem Gewinn der Champions League mit Bayern München noch im Urlaub und damit genau wie der verletzte Marc-André ter Stegen nicht im Aufgebot von Bundestrainer Joachim Löw. "Manu hat einfach etwas Besonderes. Seine großen Erfolge geben ihm Recht. Er hat in den großen Spielen immer gezeigt, dass er da ist. Da kann es keine andere Meinung geben", sagte Arsenal-Torwart Leno über den Bayern- und DFB-Kapitän

Mehr vom SPORTBUZZER

Neuer brachte Paris St. Germain im Champions-League-Finale mit starken Paraden regelrecht zur Verzweiflung. "Das ist Wettbewerbsverzerrung", sagte PSG-Trainer Thomas Tuchel scherzhaft nach dem Finale. "Manuel ist in absoluter Top-Form. Er hat das Torwart-Spiel auf ein neues Niveau gehoben." Auch Neuer selbst glaubt daran, der beste Torwart zu sein: "Welcher Trainer würde Spieler aufstellen, die nicht die besten sind? Und ich bin der Überzeugung, dass ich der Beste bin, auch wenn ich nicht mehr 17 bin", meinte der mehrmalige Welttorhüter noch im Juli gegenüber 11 Freunde.

Anzeige

Leno muss um seinen Platz im DFB-Team hinter Neuer und ter Stegen aktuell kämpfen. Im Nations-League-Auftaktspiel gegen Spanien kommt Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt zum Einsatz und erhält somit den Vorzug vor Leno - wie schon bei der WM 2018, als Löw Trapp statt Leno als dritten Keeper nominierte. Leno sei zuletzt einige Zeit verletzt gewesen, während Trapp im August schon wieder in der Europa League Spielpraxis sammeln konnte, erklärte Bundestrainer Joachim Löw seine Entscheidung.