18. März 2020 / 18:01 Uhr

Manuel Neuer & Co. als Initiatoren: So entstand die 2,5-Millionen-Spende für den Kampf gegen Corona

Manuel Neuer & Co. als Initiatoren: So entstand die 2,5-Millionen-Spende für den Kampf gegen Corona

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Gemeinsam gegen das Coronavirus: Die deutsche Nationalmannschaft um Kapitän Manuel Neuer (links oben) engagiert sich mit einer Millionen-Spende
Gemeinsam gegen das Coronavirus: Die deutsche Nationalmannschaft um Kapitän Manuel Neuer (links oben) engagiert sich mit einer Millionen-Spende © imago images/Sven Simon
Anzeige

Die Spieler der deutschen Nationalmannschaft engagieren sich mit einer Millionen-Spende im Kampf gegen das Coronavirus. DFB-Direktor Oliver Bierhoff erklärt, wie der Entschluss zu diesem Schritt zu Stande kam.

Anzeige
Anzeige

Die deutsche Nationalmannschaft hat im Zuge der Coronavirus-Pandemie mehr als zwei Millionen Euro für soziale Zwecke gespendet und ihre Fans aufgerufen, sich ebenfalls zu engagieren. "Wir müssen in solchen Zeiten aufeinander schauen - wir haben uns auch unsere Gedanken gemacht und spenden für einen guten Zweck 2,5 Millionen Euro", sagte DFB-Kapitän Manuel Neuer am Mittwoch in einem Instagram-Video der DFB-Auswahl. "Wir alle sind ein ganz großes Team, nicht nur auf dem Fußballplatz, sondern auch in unserer Gesellschaft. Das merkt man in Zeiten wie diesen", ergänzte der Keeper des FC Bayern.

Mehr vom SPORTBUZZER

DFB-Direktor Oliver Bierhoff erklärte am Mittwochnachmittag während einer Video-Pressekonferenz, wie der Entschluss zu der Millionen-Spende zu Stande gekommen war. "Wir haben uns mit Spielern, mit denen wir in der letzten Zeit immer viele Dinge besprochen haben, zusammentelefoniert. Da habe ich die große Betroffenheit der Spieler sehen können und den Wunsch, etwas zu tun", sagte Bierhoff und verwies darauf, dass viele Profis "auf privater Ebene versuchen, etwas anzuleieren". Es habe dann aber sehr schnell Einigkeit darüber geherrscht, dass man nun auch "als Mannschaft ein Zeichen setzen" wolle.

Diese Nationalspieler leiteten die Millionen-Spende ein

Neuer, Ilkay Gündogan, Marc-André ter Stegen, Joshua Kimmich und Toni Kroos hätten dann die Entscheidungsfindung eingeleitet. "Manuel Neuer hat die Initiative übernommen, mit allen weiteren Spielern aus dem erweiterten Kader zu telefonieren. Die Aktion ist dann ruckzuck umgesetzt worden. Das zeigt, dass die Mannschaft eine Einheit ist", sagte Bierhoff.

Internationale Pressestimmen zur Verschiebung der EM 2020

Die UEFA um Präsident Aleksander Ceferin hat den Start der Europameisterschaft um ein Jahr verschoben. Der SPORTBUZZER hat die internationalen Pressestimmen gesammelt. Zur Galerie
Die UEFA um Präsident Aleksander Ceferin hat den Start der Europameisterschaft um ein Jahr verschoben. Der SPORTBUZZER hat die internationalen Pressestimmen gesammelt. ©

Auch Kimmich, Leon Goretzka sowie der Gladbacher Matthias Ginter, der Leipziger Lukas Klostermann, die beiden Freiburger Robin Koch und Luca Waldschmidt sowie Jonathan Tah von Bayer Leverkusen riefen die Fans zu Spenden auf. "Wir sollten uns alle unserer Verantwortung bewusst sein und gerade jetzt Solidarität zeigen", sagte Kimmich, der sich bei denen bedankte, die sich bereits engagieren.

Neuer zeigte sich beeindruckt von dem Bild, das "unsere Gesellschaft im Moment abgibt, wir helfen uns gegenseitig, wir bieten Unterstützung an". Das sehe man unter anderen in Krankenhäusern, Altenheimen und Supermärkten. "Der Fußball steht momentan still und die Gesundheit über allem. Wir stehen vor einem großen gesellschaftlichen Problem, das betrifft uns alle und eben nicht nur die ältere Generation", sagte Goretzka und bat die Fans "dementsprechend solidarisch, euren Teil beizutragen und ein Zeichen zu setzen. Da zählt jede Geste". Der 25-Jährige verwies dabei auf die Plattform wirhelfen.eu.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus aller Welt