08. Januar 2023 / 14:47 Uhr

Trotz schwerer Verletzung: Ex-Bayern-Profi David Alaba glaubt an starkes Comeback von Manuel Neuer

Trotz schwerer Verletzung: Ex-Bayern-Profi David Alaba glaubt an starkes Comeback von Manuel Neuer

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
David Alaba glaubt an ein starkes Comeback von Manuel Neuer.
David Alaba glaubt an ein starkes Comeback von Manuel Neuer. © 2022 Getty Images (Montage)
Anzeige

Nach seiner Verletzung fällt Torhüter Manuel Neuer für die gesamte Rückrunde aus. Sowohl beim FC Bayern als auch in der Nationalmannschaft droht dem 36-Jährigen neue Konkurrenz. Ex-Mitspieler David Alaba glaubt trotzdem, dass Neuer noch einmal in die Weltklasse zurückkehren wird.

Beim FC Bayern muss Manuel Neuer die gesamte Rückrunde von den Rängen aus verfolgen. Nach seiner Skiverletzung fällt der Kapitän den Rest der Saison aus – und muss aktuell mitverfolgen, wie der Rekordmeister einen hochwertigen Ersatz für die Torhüterposition sucht. Auch in der Nationalmannschaft hat Marc-André ter Stegen schon einen neuen Konkurrenzkampf ausgerufen. Auf den 36 Jahre alten Neuer wartet ein langer Weg zurück in die Weltklasse. Doch ein alter Weggefährte stärkt ihm nun den Rücken: David Alaba glaubt fest daran, dass Neuer kommende Spielzeit stark zurückkehren wird.

Anzeige

"Ich kenne Manuel sehr gut: Er hat sehr oft in seiner Karriere gezeigt, dass er immer wieder zurückkommt – oft sogar stärker als zuvor!", sagte Alaba in einem Interview mit der Bild am Sonntag. "Das traue ich ihm wieder zu", stellt der Verteidiger von Real Madrid klar und erklärt: "Er wird jeden Tag zu 100 Prozent an seinem Comeback wie ein Besessener arbeiten." Alaba lobt auch noch einmal den Stellenwert des Weltmeisters von 2014: "Manuel ist seit einem Jahrzehnt auf Top-Niveau, er hat das Torwartspiel einer ganzen Generation verändert."

FC Bayern sucht weiter nach Neuer-Ersatz

Unklar ist derweil, wer Neuer in der Rückrunde im Bayern-Tor vertreten wird. Zuletzt bemühte sich der Rekordmeister wohl um eine Verpflichtung von Gladbachs Yann Sommer. Von der Borussia gab es allerdings eine deutliche Absage: "Wir werden Yann Sommer nicht abgeben. Das haben wir den Bayern auch so mitgeteilt", stellte Sportchef Roland Virkus gegenüber der Rheinischen Post klar. Allerdings soll man die Hoffnungen auf Sommer in München laut Bild noch nicht aufgegeben haben.