30. November 2020 / 15:14 Uhr

Manuel Neuer reagiert auf erste Champions-League-Pause seit zweieinhalb Jahren

Manuel Neuer reagiert auf erste Champions-League-Pause seit zweieinhalb Jahren

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Manuel Neuer bekommt gegen Atlético Madrid eine Pause.
Manuel Neuer bekommt gegen Atlético Madrid eine Pause. © Getty
Anzeige

Neben Robert Lewandowski und Leon Goretzka erhält auch Manuel Neuer gegen Atlético Madrid eine Auszeit. Für den Bayern-Kapitän ist es eine ungewöhnliche Situation - denn zuletzt hatte er vor zweieinhalb Jahren ein Champions-League-Spiel verpasst. Auch damals wurde in Madrid gespielt.

Schon vor dem vorletzten Spieltag der Champions-League-Vorrunde ist Titelverteidiger FC Bayern München in der komfortablen Situation, als Gruppensieger für die K.o.-Phase qualifiziert zu sein. Deshalb lässt Trainer Hansi Flick vor dem Auswärtsspiel bei Atlético Madrid am Dienstag (21 Uhr/Sky) drei ansonsten gesetzte Leistungsträger in München - neben Robert Lewandowski und Leon Goretzka auch Kapitän Manuel Neuer. Der 34-Jährige wird im Wanda Metropolitano von Alexander Nübel ersetzt.

Anzeige

Die etwas überraschende Pause für den Torwart, der eigentlich bekannt dafür ist, jedes Spiel machen zu wollen, erklärte Flick mit der hohen Belastung der Profis. Neuer bekräftigte in einer Stellungnahme, er werde sich das Spiel in Madrid "natürlich anschauen" und sagte: "Wichtig ist für mich, dass man auch runterfahren kann, gerade bei dem Mammut-Programm, das für uns die letzten Wochen und Monate anfällt."

Mehr vom SPORTBUZZER

Von den bisherigen 16 Saisonspielen der Bayern hatte der Nationalspieler lediglich das Pokalspiel gegen den unterklassigen 1. FC Düren (0:3) verpasst - und das auch nur, weil er zwei Tage zuvor für die Nationalmannschaft im Einsatz war. In der Champions League fehlte er zuletzt aus Verletzungsgründen am 1. Mai 2018 im Halbfinal-Rückspiel gegen Real Madrid. Damals wurde er - ebenfalls in Madrid - von Sven Ulreich vertreten, die damals von Jupp Heynckes trainierten Münchner verpassten knapp den Einzug ins Endspiel (1:2, 2:2).

Flick über Neuer-Vertreter Nübel: "Macht einen guten Eindruck"

Es sei derzeit generell "schwierig, sich Pausen zu nehmen, sagte Neuer mit Blick auf die enge Taktung von Pflichtspielen. "Ich werde regenerieren, werde vielleicht einfach mal ein bisschen runterkommen, um im nächsten Spiel am Wochenende gegen RB Leipzig wieder meinen Mann zu stehen", bekräftigte er. Das Heimspiel gegen die Sachsen am kommenden Samstag ist das Duell des Tabellenführers gegen den direkten Verfolger.

Dann wird Neuer sicher wieder im Tor stehen. Gegen Atlético erhält der im Sommer ablösefrei von Schalke gekommene Nübel das Vertrauen. "Alexander wird spielen", bestätigte Flick am Montag auf Nachfrage des SPORTBUZZER. "Er macht einen guten Eindruck und zeigt im Training seine Qualität. Das hat er schon im Pokal gemacht." Nun gäbe es in der Königsklasse die nächste Gelegenheit für den 24-Jährigen, der bereits in der Saison 2018/19 in der Champions League zum Einsatz kam - damals noch im Trikot von S04.