14. April 2019 / 18:09 Uhr

Schock beim FC Bayern: Neuer gegen Düsseldorf verletzt ausgewechselt - Hoeneß äußert sich

Schock beim FC Bayern: Neuer gegen Düsseldorf verletzt ausgewechselt - Hoeneß äußert sich

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Manuel Neuer musste gegen Fortuna Düsseldorf angeschlagen den Platz verlassen. Er wurde durch Sven Ulreich ersetzt.
Manuel Neuer musste gegen Fortuna Düsseldorf angeschlagen den Platz verlassen. Er wurde durch Sven Ulreich ersetzt. © imago images / Team 2
Anzeige

Das ist ein herber Rückschlag für den FC Bayern München: Nationaltorwart Manuel Neuer hat sich gegen Fortuna Düsseldorf ohne gegnerische Einwirkung verletzt und musste die Arena auf Krücken verlassen. Ein Diagnose soll es erst nach einem MRT am Montag geben.

Anzeige
Anzeige

Schon wieder eine Verletzung bei Manuel Neuer: Die Nummer eins des FC Bayern München musste beim 4:1-Sieg gegen Fortuna Düsseldorf kurz nach Wiederanpfiff ausgewechselt werden. In der 53. Minute wurde der Nationalspieler gegen Sven Ulreich ausgetauscht. Neuer verschwand unmittelbar nach dem Wechsel in die Katakomben. "Es ist dieselbe Wade, bei der er zuletzt schon Probleme hatte. Wir werden das morgen untersuchen und hoffen natürlich, dass es keine schwere Verletzung ist", sagte Bayerns Trainer Niko Kovac nach dem Abpfiff. Neuer verließ die Arena noch während der Partie auf Krücken.

Offenbar hatte sich Neuer ohne Einwirkung eines Gegenspielers bei einem Ausfallschritt verletzt. Der erfahrene Schlussmann zeigte sofort an, dass etwas nicht stimmte. Die Kapitänsbinde übernahm Thomas Müller. Damit verpasste Neuer, der erst vor zwei Wochen sein Comeback im Bayern-Tor gab, das 3:0 seiner Mannschaft. Nur zwei Minuten nach dem Wechsel entschied Serge Gnabry das Spiel mit seinem Tor zum 3:0 (Endstand: 4:1). Bayerns Präsident Uli Hoeneß sagte der Bild: „Es ist die Wade, nicht der Fuß. Alles andere müssen die Ärzte sagen.“

Die Krankenakte Manuel Neuer - eine Chronologie

Die Krankenakte Manuel Neuer: Verletzungen am Fuß haben den Nationaltorwart schon mehrfach zurückgeworfen. Sogar die WM-Teilnahmen 2014 und 2018 waren zwischenzeitlich in Gefahr. Wird der Bayern-Keeper je wieder richtig fit? Zur Galerie
Die Krankenakte Manuel Neuer: Verletzungen am Fuß haben den Nationaltorwart schon mehrfach zurückgeworfen. Sogar die WM-Teilnahmen 2014 und 2018 waren zwischenzeitlich in Gefahr. Wird der Bayern-Keeper je wieder richtig fit? ©
Anzeige

Die Aussagen von Hoeneß und Kovac könnten zumindest als eine vorsichtige Entwarnung verstanden werden. Denn anhand der TV-Bilder war auch eine erneute Verletzung des Mittelfußes möglich, den Neuer sich schon zwei Mal gebrochen hatte. Von Seiten des Bayern-Docs Peter Ueblacker gab es auf Bild-Nachfrage bisher keine weiteren Erkenntnisse: "Alles wird über den Verein kommuniziert."

Bayern-Keeper Neuer hat anhaltende Verletzungsprobleme

Klar ist: Die Verleihung des Verdienstordens des Landes Nordrhein-Westfalen, den Neuer wegen seiner sozialen Projekte im Ruhrpott am Abend in Düsseldorf erhalten sollte, wurde vor diesem Hintergrund abgesagt. Wie die Staatskanzlei mitteilte, habe Hoeneß den Ministerpräsidenten persönlich aus dem Stadion über Neuers Verletzung und dessen Absage für den Termin unterrichtet. Die Verleihung wurde daraufhin ganz abgesagt und soll nachgeholt werden.

Mehr zum Bayern-Spiel

Die Fans befürchteten nach anhaltenden Verletzungssorgen in den vergangenen Jahren nach dem neuerlichen Rückschlag bereits das Schlimmste. Neuer hatte es nur mit größter Mühe rechtzeitig zur WM 2018 geschafft, war zuvor allerdings viele Monate ohne Spielpraxis geblieben.

Auch in dieser Saison musste Neuer bereits aussetzen: Im Februar verpasste er drei Spiele wegen einer Fingerverletzung, zu Beginn des Monats musste er mit Wadenproblemen pausieren. Erst vor dem Pokalspiel gegen Heidenheim war der 33-Jährige ins Bayern-Team zurückgekehrt.

So reagiert das Netz:

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt