18. April 2020 / 21:01 Uhr

Manuel Neuer spricht über Vertrags-Verhandlungen mit dem FC Bayern: "Das ärgert mich"

Manuel Neuer spricht über Vertrags-Verhandlungen mit dem FC Bayern: "Das ärgert mich"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Manuel Neuer gab Einblicke in die Vertrags-Verhandlungen mit dem FC Bayern.
Manuel Neuer gab Einblicke in die Vertrags-Verhandlungen mit dem FC Bayern. © imago images/Montage
Anzeige

Jetzt spricht Manuel Neuer: Die Nummer eins des FC Bayern München hat sich im Gespräch mit der "Bild am Sonntag" über Indiskretionen rund um die Vertrags-Verhandlungen mit dem Rekordmeister verärgert gezeigt - und bestreitet, auf einen Fünfjahresvertrag zu pochen.

Anzeige

Manuel Neuer und der FC Bayern München befinden sich seit Monaten in Gesprächen über einen neuen Vertrag: Trainer Hansi Flick und Teamkollege Thomas Müller haben in der Zwischenzeit Laufzeit-Verlängerungen unterschrieben - doch die Nummer eins des FCB noch nicht. Fast täglich werden neue angebliche Details über die offenbar schwierigen Verhandlungen zwischen Neuer und den Bayern veröffentlicht. Jetzt hat sich der deutsche Nationaltorwart selbst zu Wort gemeldet - und sich ob der Indiskretionen verärgert gezeigt: "Klar, das ärgert mich. Das kenne ich so nicht beim FC Bayern", sagte der 34-Jährige der Bild am Sonntag.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Zum Hintergrund: Der Vertrag des DFB-Keepers läuft noch bis Sommer 2021. Zuletzt gelangen über Berichte der Bild und des Kicker angebliche Details über die Vertrags-Gespräche des 34-Jährigen mit den Bayern an die Öffentlichkeit. So fordere Neuer nicht nur einen Vertrag bis 2025 (dann wäre er 39 Jahre alt), sondern auch ein Jahresgehalt von 20 Millionen Euro. In ersten Gesprächen habe der Rekordmeister dem Weltmeister lediglich einen neuen Vertrag bis 2023 angeboten. Die Verhandlungen vor zwei Wochen scheiterten vorerst.

Manuel Neuer: Die Bilder seiner Karriere

Manuel Neuer hat als Spieler bereits unzählige Titel gewonnen - das ist die Karriere des Weltmeisters in Bildern! Zur Galerie
Manuel Neuer hat als Spieler bereits unzählige Titel gewonnen - das ist die Karriere des Weltmeisters in Bildern! ©

Manue Neuer dementiert, auf einen Fünfjahresvertrag beim FC Bayern zu pochen

Neuer dementiert nun, dass er auf einen Fünfjahres-Vertrag poche: "Ich möchte so lange spielen, wie ich fit bin. Aber vor allem möchte ich Vertrauen spüren, das ist mir das Wichtigste. Mir ist doch völlig klar, dass es utopisch ist, den Verein auf einen Fünfjahresvertrag, wie er angeblich im Raum steht, festzunageln", sagte der Bayer-Keeper. "Mit 34 Jahren kann ich ja nicht absehen, wie es mir mit 39 Jahren geht. Darum macht diese Endgültigkeit, die öffentlich suggeriert wurde, ja überhaupt keinen Sinn."

Mehr zu Manuel Neuer

Auch der angebliche Gehaltswunsch Neuers sei so nicht korrekt, ergänzte dessen Berater Thomas Kroth, der die Verhandlungen mit dem FCB führt, im Gespräch mit der Zeitung: "Diese Zahlen sind beide schlichtweg falsch. Ich kann klar sagen, dass wir in den Gesprächen, die ich mit Hasan Salihamidzic und Oliver Kahn geführt habe, immer flexibel waren, was die Laufzeit betrifft." Neuer gehe es statt um Geld um Wertschätzung, die er bei den Bayern grundsätzlich "immer gespürt" habe seit seinem Wechsel vom FC Schalke 2011. Neuer erklärte, dass er einen Vertrag haben wolle, "bei dem der FC Bayern und ich eine Win-Win-Situation haben, mit dem alle glücklich sind. Ich will meine Leistung bringen, für die Mannschaft da sein und alles dafür geben, dass wir den maximalen Erfolg haben - mit 100 Prozent Leidenschaft. Dafür müssen die Voraussetzungen stimmen, darum geht es gerade."

Maulwurf beim FC Bayern? Neuer: Personenkreis bei Verhandlungen ist "überschaubar"

Doch aktuell irritiere den Weltmeister von 2014 etwas: "Alle Gespräche, die ich seitdem hier hatte, wurden immer sehr vertrauensvoll geführt. Nie ist etwas nach außen gedrungen. Jetzt aber stehen ständig Details aus den aktuellen Gesprächen in den Medien, die oft nicht einmal stimmen." Neuer weiter: "Wenn jetzt Sachen offenbar gezielt nach außen getragen werden, ist das auch etwas, das den Bereich 'Wertschätzung' betrifft." Neuer wollte sich zudem nicht darauf festlegen, ob er einen Maulwurf bei den Bayern vermute: "Ich bin bei den Gesprächen nicht dabei, das macht ja Thomas. Darum kann und will ich nicht mit dem Finger auf einzelne Personen zeigen. Aber der Personenkreis dort ist ja überschaubar", so der Torwart.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!