15. Juni 2022 / 08:35 Uhr

Weg zur WM in Katar: DFB-Kapitän Manuel Neuer wertet Sieg gegen Italien als "Meilenstein"

Weg zur WM in Katar: DFB-Kapitän Manuel Neuer wertet Sieg gegen Italien als "Meilenstein"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
DFB-Kapitän Manuel Neuer blickt optimistisch auf die WM in Katar.
DFB-Kapitän Manuel Neuer blickt optimistisch auf die WM in Katar. © IMAGO/LaPresse
Anzeige

Manuel Neuer sortiert den Sieg gegen Italien auf dem Weg der deutschen Nationalmannschaft nach Katar hoch ein. Er spricht von einem "Meilenstein" und macht deutlich, dass sich das Team auch von den zuletzt durchwachsenen Resultaten nicht beirren ließ.

Manuel Neuer ließ keinen Zweifel daran, wo er den Dienstagabend auf dem Weg zur WM im kommenden Winter einordnet. "Das hat schon eine gute Aussagekraft", sagte der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft nach dem erlösend wirkenden 5:2 in Mönchengladbach gegen Italien: "Das war für uns ein wichtiger Meilenstein." Vier Unentschieden nacheinander und drei insgesamt durchwachsene Auftritte zum Auftakt der Nations League hatten den Optimismus mit Blick auf die Weltmeisterschaft vom 21. November bis zum 18. Dezember in Katar zuvor getrübt. Nun ist die Hoffnung zurück – wohl auch, weil sich das Team auch von den jüngsten Resultaten nicht beirren ließ.

Anzeige

"Wir haben an uns geglaubt und sind mit Selbstvertrauen auf den Platz gegangen. Man hat von Anfang an gemerkt, dass wir das Spiel dominieren wollen und mit breiter Brust gespielt haben", erklärte Torhüter Neuer, der angesichts des Auftritts der Mannschaft auch großzügig über die beiden späten Gegentore hinwegsah: "Das ist immer ärgerlich. Aber lasst uns heute nicht darüber reden." Die Freude über die ansteigende Formkurve sollte nach dem Erfolg gegen den im Umbruch befindlichen Europameister durch nichts getrübt werden.

Es war dennoch der erste Sieg gegen eine sogenannte "große Fußballnation" in der Amtszeit von Bundestrainer Hansi Flick, der auch im 13. Spiel in verantwortlicher Position ungeschlagen blieb. Diese Serie soll sich nun fortsetzen. Abgesehen von der einwöchigen Vorbereitung unmittelbar vor WM-Beginn steht für die Nationalmannschaft bis zum Turnierstart nur noch eine Maßnahme an. Im kommenden September wird die Nations-League-Gruppenphase mit den Spielen gegen Ungarn und in England abgeschlossen.