22. Oktober 2019 / 17:25 Uhr

Manuel Neuer spricht über Karriereende: So lange will der FC-Bayern-Torwart noch spielen

Manuel Neuer spricht über Karriereende: So lange will der FC-Bayern-Torwart noch spielen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Manuel Neuer ist noch immer Stammspieler beim FC Bayern München und in der deutschen Nationalmannschaft. Jetzt hat der Torwart über ein mögliches Karriereende gesprochen.
Manuel Neuer ist noch immer Stammspieler beim FC Bayern München und in der deutschen Nationalmannschaft. Jetzt hat der Torwart über ein mögliches Karriereende gesprochen. © imago images/ActionPictures
Anzeige

Wann hört Manuel Neuer auf? Schon länger wird über den Zeitpunkt seines Karriereendes spekuliert. Jetzt hat der Torwart des FC Bayern München und der deutschen Nationalmannschaft im Gespräch mit "France Football" einen Blick in die Zukunft gewagt - und erklärt, wie lange der FCB-Kapitän noch spielen will.

Anzeige
Anzeige

380 Bundesliga-Spiele für Schalke 04 und den FC Bayern München, 91 Einsätze in der Nationalmannschaft - und noch immer Stammspieler im Verein und im DFB-Team: Mit 33 Jahren ist Manuel Neuer noch immer eine Institution im deutschen Fußball. Aber wie lange noch? Im Gespräch mit der französischen Zeitung France Football hat Neuer offen über ein mögliches Karriereende gesprochen: "Ich fühle keinen Druck für meine Zukunft. Ich möchte mich so lange auf höchstem Niveau weiterentwickeln, wie mein Körper das mitmacht", sagte der Routinier und fügte an: "Solange ich das Gefühl habe, gebraucht zu werden, werde ich weitermachen."

Manuel Neuer: Die Bilder seiner Karriere

Manuel Neuer hat als Spieler bereits unzählige Titel gewonnen - das ist die Karriere des Weltmeisters in Bildern! Zur Galerie
Manuel Neuer hat als Spieler bereits unzählige Titel gewonnen - das ist die Karriere des Weltmeisters in Bildern! ©
Anzeige

Manuel Neuer: Zukunfts-Versprechen an den FC Bayern

Auch beim FCB gab es zuletzt immer wieder Gerüchte, dass Neuer in nicht allzu ferner Zukunft abgelöst werden könnte - etwa von Alexander Nübel, der wie Neuer selbst auf Schalke zum Bundesliga-Keeper reifte und dort wohl keinen neuen Vertrag unterschreibtFakt ist: Neuer ist noch lange an den FC Bayern gebunden - einen vorschnellen Abschied vom Profi-Fußball kann sich der Weltmeister von 2014 nicht vorstellen: "Mein Vertrag bei Bayern München läuft bis 2021. Bis dahin möchte ich mein Bestes geben, um unsere Ziele zu erreichen und meine Titel-Sammlung zu erweitern."

Mehr vom FC Bayern

Ob das auch für die deutsche Nationalmannschaft gilt? Mit FC-Barcelona-Torwart Marc-André ter Stegen hat Neuer einen starken Konkurrenten, mit dem er sich zuletzt auch öffentlich einen verbalen Schlagabtausch geliefert hatte. "Irgendwann ist es immer vorbei", sagte Neuer noch im September im Interview mit der Zeitung Welt über seine Rolle im DFB-Tor. "Das weiß ich. Aber das kann ich im Moment noch nicht sagen. Ich habe das Gefühl, dass ich extrem gebraucht werde hier bei der Nationalmannschaft und sich alle freuen, dass ich da bin."

Kovac stellt sich hinter Neuer: "Er ist die Nummer eins Deutschlands"

Manuel Neuer gibt zu: Karriereende wird ihm schwer fallen

Nach seinem dritten Mittelfußbruch im Jahr 2017 verpasste der Kapitän des FCB und der Nationalmannschaft fast die WM 2018 in Russland. Die Verletzung kostete ihm fast die Karriere, wie er 2018 der Süddeutschen Zeitung sagte. Spaß am Fußball empfindet Neuer allerdings immer noch, wie er nun gegenüber den Franzosen beteuerte: "Ich lebe für diesen Job, er ist meine Leidenschaft und die ist immer noch so stark wie zu Beginn. Ich genieße jede Partie, jedes Training, jede spezifische Übung", schwärmte Neuer. "Dieser Job macht mir viel Freude und ich bin stolz darauf."

Ein schnelles Karriereende bei Bayern-Keeper Neuer? Es sieht nicht danach aus - vor allem wenn man ließt, wie sehr der FCB-Keeper im Gespräch mit France Football seinen Job wertschätzt: "Ich genieße jede Partie, jedes Training, jede spezifische Übung. Die bloße Tatsache, den Rasen vor 70.000 Zuschauern zu betreten und das Trikot fünf Minuten vor Anpfiff in der Kabine anzuziehen, sind Momente, in denen ich mich schwer tun würde, ob im Verein oder in der Nationalmannschaft, wenn sie nicht mehr wären."

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©

Hier abstimmen: Ist Manuel Neuer noch der beste Torwart der Welt?

Mehr anzeigen

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN