15. September 2019 / 13:06 Uhr

Fredi Bobic kritisiert Marc-André ter Stegen: "Seine Art ist sehr negativ" - Ballack-Lob für Neuer

Fredi Bobic kritisiert Marc-André ter Stegen: "Seine Art ist sehr negativ" - Ballack-Lob für Neuer

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Fredi Bobic und Michael Ballack (v.l., kl. Fotos) haben sich zum Torwart-Streit zwischen Manuel Neuer und Marc-André ter Stegen geäußert.
Fredi Bobic und Michael Ballack (v.l., kl. Fotos) haben sich zum Torwart-Streit zwischen Manuel Neuer und Marc-André ter Stegen geäußert. © imago images / Norbert Schmidt / Getty
Anzeige

Das Duell um die Nummer eins in der deutschen Nationalmannschaft wird persönlich. Nachdem sich Marc-André ter Stegen öffentlich über seine Ersatz-Rolle beschwerte, wies ihn Stammkeeper Manuel Neuer am Samstag zurecht. Für Frankfurt-Vorstand Fredi Bobic hat Neuer als Kapitän richtig gehandelt - für ter Stegen hagelt es Kritik.

Anzeige

Manuel Neuer erhält für seine Kritik an Marc-André ter Stegen Unterstützung von ehemaligen Nationalspielern. In der TV-Sendung "Doppelpass" bei Sport1 hat Eintracht-Frankfurt-Sportvorstand Fredi Bobic den Kapitän des FC Bayern München und des DFB-Teams gelobt. "Er spricht so, wie ein Kapitän sprechen muss", sagte Bobic. "Er hat auch noch ein paar andere Sätze gesagt, die reinpassen."

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©

Fredi Bobic: Verhalten von Marc-André ter Stegen nicht in Ordnung

Ter Stegen hatte nach den Länderspielen in der EM-Qualifikation, bei denen er zweimal als Neuer-Ersatz auf der Bank saß, bei einem Sponsorentermin in Spanien deutliche Worte zu seiner aktuelle Lage gefunden: "Es ist nicht einfach, eine Erklärung dafür zu finden", ärgerte sich ter Stegen. "In jedem Spiel versuche ich, das Beste aus mir herauszuholen." Die Länderspielpause mit den Nationalspielen gegen Holland (2:4) und Nordirland (2:0) sei für ihn persönlich "ein Tiefschlag" gewesen. Neuer wies ter Stegen nach dem 1:1 seines FC Bayern gegen RB Leipzig am Samstag zurecht: "Wir sind eine Mannschaft und sollten uns als solche auch präsentieren. Ich weiß nicht, ob uns das hilft."

Mehr vom SPORTBUZZER

Auch wenn Bobic den Frust des Barcelona-Schlussmanns verstehen kann ("Es ist hart, wenn du Nummer zwei bist"), kritisierte er ter Stegen für sein Verhalten: "Seine Art und Weise ist sehr negativ", urteilte der Frankfurt-Boss, der sich an den früheren Konkurrenzkampf zwischen Oliver Kahn und Jens Lehmann um die Nummer eins beim DFB erinnert fühlte.

Michael Ballack lobt Manuel Neuer für ter-Stegen-Kritik: "Endlich Führungsspieler gesehen"

In eine ähnliche Richtung ging auch Neuer mit seinen Aussagen nach dem Leipzig-Spiel: "Mir ist klar, dass er ein wirklich sehr guter Torwart ist, der immer spielen möchte. Das ist für mich auch klar und dass er Leistung gezeigt hat." Allerdings sei es "nicht das erste Mal, dass man (ter Stegen, d. Red.)sich in diese Richtung so äußert", sagte der Bayern-Torwart, der seit 2009 im DFB-Tor steht.

Ex-Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack lobte Neuer im "Doppelpass" für seine Aussagen: "Als er darauf angesprochen wurde, habe ich endlich diesen Führungsspieler gesehen. Ich fand es sehr gut. Das hätte er schon früher machen können", sagte Ballack.

50 ehemalige deutsche Nationalspieler und was aus ihnen wurde

Patrick Owomoyela, Benjamin Lauth, David Odonkor und Manuel Friedrich spielten für die deutsche Nationalmannschaft. Wir zeigen, was sie heute machen. Klickt euch durch! Zur Galerie
Patrick Owomoyela, Benjamin Lauth, David Odonkor und Manuel Friedrich spielten für die deutsche Nationalmannschaft. Wir zeigen, was sie heute machen. Klickt euch durch! ©

Bundestrainer Löw verspricht ter Stegen Einsatzzeiten bei der DFB-Elf

Bundestrainer Joachim Löw hatte ter Stegen nach den Spielen gegen Holland und Nordirland Einsatzzeiten in den nächsten Länderspielen versprochen. "Marc haben wir zugesagt, dass er auch seine Spiele kriegt. Das wird auch so sein", erklärte der Bundestrainer.

Mehr zu Neuer und ter Stegen

Löw deutete nach dem 2:0 gegen Nordirland in der EM-Qualifikation an, dass der 27 Jahre alte Schlussmann des FC Barcelona wohl schon im Windsor Park im Tor gestanden hätte, wenn es nicht zuvor das 2:4 in Hamburg gegen die Niederlande sowie den Ausfall weiterer wichtiger Spieler gegeben hätte. "Ich wollte nicht noch den Torhüter wechseln", sagte Löw.

Hier abstimmen: Soll Marc-André ter Stegen vor Manuel Neuer die Nummer eins im DFB-Tor werden?

Mehr anzeigen