29. März 2018 / 16:30 Uhr

Marcel Goc vor dem Start der DEL-Play-offs: "Jeder jagt Red Bull München"

Marcel Goc vor dem Start der DEL-Play-offs: "Jeder jagt Red Bull München"

Stefan Döring
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Heißes Duell in den DEL-Play-offs: Red Bull München mit Danny aus den Birken im Tor empfängt die Adler Mannheim.
Heißes Duell in den DEL-Play-offs: Red Bull München mit Danny aus den Birken im Tor empfängt die Adler Mannheim. © imago
Anzeige

Am Donnerstag starten die Halbfinalserien in den DEL-Play-offs. Besonders im Fokus steht die Serie zwischen dem EHC Red Bull München und den Adler Mannheim. Eishockey-Nationalmannschaftskapitän erklärt den Reiz der Serie.

Anzeige

Es ist gerade einmal 32 Tage her, als die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang überraschend und sensationell Silber gewonnen hat. Ab heute stehen sich viele Nationalspieler in den Halbfinalserien der Play-offs der DEL gegenüber. Besonders im Fokus steht die Serie zwischen dem Meister EHC Red Bull München und den Adler Mannheim. Für viele die vorweggenommene Finalserie.

Anzeige

"Es wird attraktives Eishockey, weil beide Mannschaften sich gegenseitig das eigene Spiel aufdrücken wollen", sagte Mannheims Stürmer Marcel Goc dem SPORTBUZZER. Er hofft deshalb auf viele Zuschauer - vor dem Fernseher, aber vor allem in den Hallen. Übertragen wird die erste Partie der Halbfinalserie am Donnerstagabend auf Sport1 (19.15 Uhr).

Mehr zum Eishockey

Es werden harte Spiele für Mannheim, da ist sich der Nationalmannschaftskapitän sicher. Er kennt viele Spieler des Gegners aus dem DEB-Team, mit dem er in Pyeongchang Silber gewann. "München ist seit drei Jahren die Messlatte der Liga. Jeder jagt sie und sie haben die Vorrunde wieder souverän gewonnen und auch die Viertelfinalserie bestimmt", sagte Goc über den Gegner aus München.



Vor allem Münchens Keeper Danny aus den Birken, der in Südkorea maßgeblich am deutschen Triumph beteiligt war, kann für die Mannheimer zum Hoffnungskiller auf die Meisterschaft werden. "Wir müssen ein Mittel finden, dem Danny aus den Birken das Leben schwer zu machen – zur Not über sieben Spiele", sagte Goc. Soll heißen: aus den Birken soll beschäftigt werden durch Schüsse und Goc und seine Mitspieler wollen versuchen ihm möglichst häufig die Sicht auf die Scheibe zu nehmen.

Marcel Goc
Steht heute mit den Adler Mannheim in München auf dem Eis: Marcel Goc © Uwe Anspach

Spannend wird die Serie allemal. Schließlich haben sich die Adler Mannheim während der Saison - und vor allem in der Viertelfinalserie gegen Ingolstadt - zum Meisterkandidaten gesteigert. Für Goc ist deshalb die Serie gegen die starken Münchener auch offen. "Wir haben uns aber im Laufe der Saison gesteigert und werden dagegenhalten. Beide Mannschaften haben einen tiefen Kader und es kommt auf die berühmten Kleinigkeiten an", sagte er.

Respekt hat er dennoch vor dem Gegner. "München spielt sehr offensiv und aggressiv und wir müssen dagegenhalten", sagte Goc. Das Erfolgsrezept kennt er aber dennoch: "Es geht darum, wer die Kräfte am besten einteilen kann. Ich habe nichts dagegen, wenn wir das sind."

Diese 12 deutschen Eishockey-Spieler müsst ihr kennen

<b>Danny aus den Birken:</b> Der Keeper wechselte sich in den ersten Spielen noch mit Timo Pielmeier ab. Aber in den wichtigen Spielen gegen Norwegen und Schweden setzte der Bundestrainer Marco Sturm auf den Torhüter vom EHC München. Er ist der sichere Rückhalt für das Team, hält fast alles, was auf seinen Kasten kommt. Zur Galerie
Danny aus den Birken: Der Keeper wechselte sich in den ersten Spielen noch mit Timo Pielmeier ab. Aber in den wichtigen Spielen gegen Norwegen und Schweden setzte der Bundestrainer Marco Sturm auf den Torhüter vom EHC München. Er ist der sichere Rückhalt für das Team, hält fast alles, was auf seinen Kasten kommt. ©

Die zweite Halbfinalserie bestreiten ab Donnerstag die Eisbären Berlin gegen die Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg.