09. September 2021 / 14:05 Uhr

Vor Spitzenspiel: Bayern-Transfer Sabitzer spricht über RB-Rückkehr - "Habe ein paar Insider-Infos"

Vor Spitzenspiel: Bayern-Transfer Sabitzer spricht über RB-Rückkehr - "Habe ein paar Insider-Infos"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bayern-Neuzugang Marcel Sabitzer hofft auf einen Einsatz gegen seinen Ex-Klub RB Leipzig am Samstag im Bundesliga-Spitzenspiel.
Bayern-Neuzugang Marcel Sabitzer hofft auf einen Einsatz gegen seinen Ex-Klub RB Leipzig am Samstag im Bundesliga-Spitzenspiel. © IMAGO/motivio (Montage)
Anzeige

Kurz vor Schließung des Transferfensters hat der FC Bayern München Ende August mit Marcel Sabitzer von Vizemeister RB Leipzig einen namhaften Neuzugang verpflichtet. Schon am Samstag treffen beide Klubs in der Bundesliga aufeinander. Entsprechend gab Sabitzer zu, "natürlich ein paar Insider-Infos" über RB zu haben.

Erst kurz vor Schließung des Transferfensters wechselte Marcel Sabitzer Ende August von Vizemeister RB Leipzig zum FC Bayern München. Schon an diesem Samstag (18.30 Uhr, Sky) trifft der Mittelfeldspieler nun mit seinem neuen Verein auf die Ex-Kollegen. Logisch, dass sich Sabitzer bei den Sachsen gut auskennt - ein Vorteil für die Bayern im Bundesliga-Gipfeltreffen? "Ich war noch vier Wochen dabei, habe natürlich ein paar Insider-Infos und mich mit den Analysten ausgetauscht", sagte der 27 Jahre alte Österreicher am Donnerstag bei einer Medienrunde der Münchener.

Anzeige

Ob Sabitzer gegen seine alten Kollegen selbst überhaupt auf dem Platz stehen wird, war allerdings noch offen. Für RB absolvierte er in der laufenden Saison lediglich zwei Kurzeinsätze: bei der 0:1-Niederlage bei Mainz 05 und beim 4:0-Erfolg über den VfB Stuttgart. "Ich wäre bereit, das ist die Entscheidung des Trainers", sagte Sabitzer zu einem möglichen Einsatz am Samstag. Zu seinem Einstieg beim FCB ergänzte er: "Ich habe mich direkt wohlgefühlt und freue mich, dass ich hier sein kann."

Allerdings wird er sich in München umstellen müssen. In Leipzig war Sabitzer als Kapitän unumstrittener Stammspieler, marschierte mit dem Team über die Jahre von der 2. Liga bis ins Halbfinale der Champions League (2020 gegen Paris Saint-Germain). "Da hatte ich einen gewissen Bonus, den ich auch zurückgezahlt habe. Beim FC Bayern bin ich jetzt Herausforderer, dessen bin ich mir bewusst. Hier gibt es auf meiner Position Spieler mit sehr viel Qualität. Ich werde Gas geben", versprach der österreichische Nationalspieler. Immerhin: Trainer Julian Nagelsmann kennt er bereits aus seiner Zeit bei RB.