19. März 2020 / 14:47 Uhr

BVB-Star Marco Reus fordert Solidarität in Corona-Krise: "Wir alle sollten zusammenhalten"

BVB-Star Marco Reus fordert Solidarität in Corona-Krise: "Wir alle sollten zusammenhalten"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
BVB-Star Marco Reus mahnte angesichts der Corona-Krise zu Solidarität und Zusammenhalt.
BVB-Star Marco Reus mahnte angesichts der Corona-Krise zu Solidarität und Zusammenhalt. © Getty Images
Anzeige

Wie viele andere Profi-Fußballer befindet sich auch Marco Reus derzeit in Quarantäne. Der BVB-Star berichtet über seine Erfahrungen in den eigenen vier Wänden und mahnte wegen der Coronavirus-Pandemie zu Solidarität.

Anzeige
Anzeige

Fußball-Deutschland steht still. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie wird seit letzter Woche in Bundesliga und Co. nicht mehr gespielt, viele Profis sind in Quarantäne. Auch Nationalspieler Marco Reus hält sich gemeinsam mit seiner Familie ausschließlich in den eigenen vier Wänden auf und mahnte die Gesellschaft zu Solidarität.

Mehr vom SPORTBUZZER

"Zum Glück geht es uns allen gut. Wir sind die ganze Zeit zu Hause. Mit unserer Tochter haben wir aber keine Langeweile. Sie hält uns bei Laune", berichtete Reus bei einem Q&A via Twitter und betonte: "Aber wir beobachten natürlich die Situation. Wir alle sollten zusammenhalten. Das gilt für alle! Also bleibt zu Hause."

Wissenschaftler, Mediziner und Politiker haben die Bevölkerung dazu aufgerufen, während der Corona-Krise nicht mehr das Haus zu verlassen, wenn es sich vermeiden lässt. Das gilt auch für Fußballer wie Reus, die sich nun individuell fit halten müssen. "Ich ziehe ganz normal mein Programm durch, so gut es geht. Ich hoffe, dass ich im Laufe der Zeit auch wieder auf den Platz zurückkehren kann. Wann, kann ich noch nicht sagen. Ansonsten verbringe ich viel Zeit mit meiner Frau und meiner Tochter. Positiv bleiben!", so der Nationalspieler.

Internationale Pressestimmen zum Corona-Stillstand: "Wir werden sogar den VAR vermissen"

Fast überall auf der Welt steht der Sport wegen der Coronavirus-Pandemie still. Die internationale Presse ist bestürzt. Der SPORTBUZZER hat die Pressestimmen zusammengetragen - klickt euch durch! Zur Galerie
Fast überall auf der Welt steht der Sport wegen der Coronavirus-Pandemie still. Die internationale Presse ist bestürzt. Der SPORTBUZZER hat die Pressestimmen zusammengetragen - klickt euch durch! ©

Watzke hofft auf Fortsetzung der Bundesliga

Wann die Bundesliga-Saison fortgesetzt wird, ist noch nicht absehbar. Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer des BVB, plädierte am Mittwoch dafür, die Spielzeit so bald wie möglich und vor leeren Stadien zu beenden. "Der BVB ist einer der größten Arbeit­geber in Dort­mund. Ich trage Ver­ant­wor­tung für diese Men­schen und ihre Fami­lien", sagte der 60-Jährige.