25. April 2017 / 14:32 Uhr

Marco Rose gewinnt mit RB Salzburg Youth League

Marco Rose gewinnt mit RB Salzburg Youth League

Bjarne Johannsen-Schmidt
Leipziger Volkszeitung
Marco Rose Red Bull Salzburg
Marco Rose übernimmt ab kommender Spielzeit den Posten des Cheftrainers bei Red Bull Salzburg © GEPA Pictures
Anzeige

Der ehemalige VfB Leipzig-Profi ist seit 2013 in der Jugendabteilung von Red Bull Salzburg tätig. 

Nyon. Trainer Marco Rose hat mit den Junioren von Red Bull Salzburg das Finale der Uefa-Youth-League gewonnen. Das Nachwuchs-Team des 40-Jährigen setzte sich gestern gegen Benfica Lissabon mit 2:1 durch. Nach dem 0:1 durch José Gomez (29. Minute) kippten die RB-Talente mit den Treffern von Patson Daka (72.) und Alexander Schmidt (76.) die Partie. Auf dem Weg ins Finale hatte sich Roses Team unter anderem gegen die Alterskollegen von Manchester City, Paris St. Germain, Atlético Madrid und im Halbfinale gegen den FC Barcelona durchgesetzt. In keinem ihrer acht Spiele bis zum Finale kassierten die RB-Junioren mehr als einen Gegentreffer. Ex-Profi Rose (VfB Leipzig, Hannover, Mainz) war 2013 als Trainer in die Jugendabteilung von RB Salzburg gewechselt.

Anzeige

Obwohl Marco Rose in Salzburg bei Red Bull arbeitet, wohnt er mit seiner Frau Nicola Pietzsch, Ex-Handballnationalspielerin und Ex-Kapitän der HCL-Damen, mit der gemeinsamen Tochter in Taucha. Nicht nur aufgrund des internationalen Erfolges ist zu erwarten, dass das ein oder andere Salzburger Talent bald für RB Leipzig die Schuhe schnüren wird. Gerhard Struber, aktuell Trainer der U16 in Salzburg, übernimmt zur neuen Saison die U19 in Leipzig, das ab Sommer älteste RB-Nachwuchsteam. Spieler aus der A-Jugend sollen nach der Abmeldung der U23 künftig den Sprung aus der Jugend direkt in den Profikader schaffen.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.