14. August 2019 / 20:51 Uhr

Neuer Gladbach-Trainer Marco Rose: Matthias Ginter zieht Vergleich zu Klopp und Tuchel

Neuer Gladbach-Trainer Marco Rose: Matthias Ginter zieht Vergleich zu Klopp und Tuchel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Matthias Ginter (links) hat seinen neuen Coach Marco Rose bei Borussia Mönchengladbach mit seinen Ex-Trainern verglichen.
Matthias Ginter (links) hat seinen neuen Coach Marco Rose bei Borussia Mönchengladbach mit seinen Ex-Trainern verglichen. © 2019 Bongarts/Getty Images
Anzeige

Matthias Ginter hat sich in einem Interview mit lobenden Worten über seinen neuen Trainer Marco Rose bei Borussia Mönchengladbach geäußert. Der Weltmeister sieht einige Parallelen zu seinen ehemaligen Trainern Jürgen Klopp und Thomas Tuchel.

Anzeige
Anzeige

Das wird sein neuer Coach sicher gerne hören: Abwehrchef Matthias Ginter von Borussia Mönchengladbach vergleicht Marco Rose mit seinen früheren Trainern wie Jürgen Klopp oder David Wagner. „Ähnlichkeiten sind zweifelsfrei vorhanden“, sagte der Fußball-Nationalspieler im Interview des Fachmagazins Kicker. Aber nicht nur zwischen Klopp, Wagner und Rose sehe er Parallelen. „Ich denke auch an Thomas Tuchel. Bei den ersten Trainingseinheiten unter Marco Rose dachte ich öfter mal: Das kommt mir jetzt aber bekannt vor“, meinte der 25-Jährige.

Mehr zu Borussia Mönchengladbach

Ginter: Darin ähneln sich Rose, Klopp und Tuchel

Ginter nannte dabei konkrete Beispiele, worin sich der neue Gladbach-Coach Rose und seine ehemaligen Trainern ähnlich sind: „Von den Inhalten, wie dem Gegenpressingimpuls, den Thomas Tuchel auch immer eingefordert hat. Oder die Intensität in jeder Übung, wie es Jürgen Klopp wollte. Manchmal ist es auch die Rhetorik oder Gestik.“

Verteidiger Ginter hatte zwischen 2014 und 2017 bei Borussia Dortmund erst unter Klopp, dann unter Tuchel gespielt. In der Saison 2014/15 absolvierte er auch zwei Spiele in der U23 des BVB unter dem heutigen Schalker Trainer Wagner.

Das machen die Weltmeister von 2014 heute

Der Sieg im Finale von Rio de Janeiro reservierte ihnen einen Platz in der DFB-Geschichte: die Weltmeister von 2014. Doch was machen die deutschen WM-Helden heute? Zur Galerie
Der Sieg im Finale von Rio de Janeiro reservierte ihnen einen Platz in der DFB-Geschichte: die Weltmeister von 2014. Doch was machen die deutschen WM-Helden heute? ©
Anzeige

Rose kennt Klopp und Tuchel aus seiner Zeit als Spieler von Mainz 05. „Man erkennt in einigen Situationen, dass unser Trainer unter Beiden gearbeitet haben muss“, sagte Ginter.

Im ersten Punktspiel der Saison trifft der Innenverteidiger mit Gladbach gleich auf Wagners Schalker. „Wir wollen direkt zeigen, dass wir da sind“, sagte Ginter. „Unserer Entwicklung würde es helfen, wenn wir unseren Weg gleich mit ein paar guten Ergebnissen untermauern könnten.“

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN