15. August 2019 / 21:38 Uhr

Marco Russ schockt Frankfurt: Kapitän verletzt sich gegen Vaduz schwer - SGE gibt erste Diagnose

Marco Russ schockt Frankfurt: Kapitän verletzt sich gegen Vaduz schwer - SGE gibt erste Diagnose

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Marco Russ konnte den Platz aus eigenen Kräften nicht verlassen. Der Frankfurt-Kapitän musste bei seiner Auswechslung gegen Vaduz von zwei Betreuern gestützt werden.
Marco Russ konnte den Platz aus eigenen Kräften nicht verlassen. Der Frankfurt-Kapitän musste bei seiner Auswechslung gegen Vaduz von zwei Betreuern gestützt werden. © imago images / Jan Huebner
Anzeige

Eintracht Frankfurt muss lange auf Kapitän Marco Russ verzichten. Der 34-Jährige verletzte sich im Europa-League-Qualifikationsspiel gegen den FC Vaduz nach Klubangaben schwer an der Achillessehne. SGE-Sportdirektor Bruno Hübner gab eine erste Diagnose.

Anzeige
Anzeige

Das sah ganz und gar nicht gut aus! Eintracht Frankfurt muss wohl lange auf seinen Kapitän Marco Russ verzichten. Der Innenverteidiger, der im Rahmen einer größer angelegten Rotation von Trainer Adi Hütter gegen die Liechtensteiner im Europa-League-Qualifikationsspiel gegen den FC Vaduz (1:0) in die Startelf beordert worden war, verletzte sich gegen die Liechtensteiner nach einer halben Stunde an der Achillessehne. Dem 34-Jährigen droht eine langfristige, mehrmonatige Pause und im schlimmsten Fall sogar das Karriereende.

25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde

Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  Zur Galerie
Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  ©

Wie schwer ist Marco Russ verletzt? Hübner: "Gehen von Achillessehnenriss aus"

"Wir gehen von einem Achillessehnenriss aus, das ist eine schwerwiegende Verletzung", sagte SGE-Sportdirektor Bruno Hübner in der Halbzeitpause der nach dem 5:0-Hinspielsieg in Liechtenstein quasi bedeutungslosen Partie gegen Vaduz bei Nitro. "Die Anzeichen verdichten sich."

Mehr zu Eintracht Frankfurt

Was war passiert? Gespielt waren 33 Minuten, zwei Minuten zuvor war die SGE gegen den unterlegenen Schweizer Zweitligisten durch ein Tor von Jonathan de Guzman in Führung gegangen. Marco Russ stieg zu einem Kopfball hoch und landete ohne gegnerische Einwirkung höchst unglücklich auf dem rechten Fuß. Sofort ging der Routinier zu Boden und signalisierte, dass er nicht weiterspielen kann.

Aus eigenen Kräften konnte der 34-Jährige den Platz nicht verlassen. Russ wurde von zwei Betreuern gestützt, machte ein zerknirschtes Gesicht und hatte sichtlich Schmerzen, offenbar am Sprunggelenk. Laut Nitro-Kommentator Marco Hagemann gehe man bei den Hessen von einer schwerwiegenden Verletzung ihres Kapitäns aus, der wohl lange ausfallen wird. Für Russ kam Rückkehrer Martin Hinteregger ins Spiel.

Saison 2019/20: Das sind die Sommer-Transfers der Bundesligisten

Thorgan Hazard, Lucas Hernández, Hannes Wolf un Julian Brandt - nur vier Spieler, die in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen werden. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Sommertransfers der deutschen Erstligisten! Zur Galerie
Thorgan Hazard, Lucas Hernández, Hannes Wolf un Julian Brandt - nur vier Spieler, die in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen werden. Der SPORTBUZZER zeigt die Sommertransfers der deutschen Erstligisten! ©

Die Fans der Eintracht hatten vor dem Anpfiff mit einer beeindruckenden Chroeografie die Lust auf den Europapokal weiter geschürt - die Russ-Verletzung ist ein herber Dämpfer. Der Routinier, der sich nach einer Krebserkrankung mühsam zurück in den Profikader gekämpft hatte, wurde bei seiner Auswechslung mit "Russ, Russ"-Sprechchören gefeiert.