07. Januar 2020 / 14:23 Uhr

Von Stuttgart in die Prignitz: Maren Hoffmann kämpft beim CSI in Neustadt (Dosse) um den Titel

Von Stuttgart in die Prignitz: Maren Hoffmann kämpft beim CSI in Neustadt (Dosse) um den Titel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Maren Hoffmann mit Covina Ass
Maren Hoffmann mit Covina Ass © ACP ANDREAS PANTEL
Anzeige

Im Springreiten wurde Maren Hoffmann 2019 Landesmeisterin Berlin-Brandenburg bei den jungen Reitern und will jetzt beim CSI in Neustadt (Dosse) wieder ganz oben auf das Treppchen.

Anzeige

Für diesen Termin kehrt Maren Hoffmann wieder nach Neustadt (Dosse) zurück. In den Ort, in den sie 2013 als Schülerin der Spezialklasse Reiten gezogen ist. Von Stuttgart aus kam sie, obwohl sie erst zwölf Jahre alt war und erst ein Jahr zuvor mit dem Reiten begonnen hatte. „Ich wollte auf ein Internat, selbstständig sein. Dann bekam ich aus Neustadt das Angebot und habe es angenommen“, sagt die inzwischen 18-Jährige über ihren Weg und fügt hinzu. „Wir hatten zwar eigene Pferde, züchteten sogar. Aber eigentlich ist nur meine Schwester geritten. Ich hatte erst ein Jahr vor dem Schritt nach Neustadt mit dem wirklichen Training begonnen.“

Anzeige

Vom Haupt- und Landesgestüt Neustadt zur Jumping Arena Gadow gewechselt

Davon ist inzwischen nichts mehr zu spüren, man könnte meinen, sie hätte eher reiten als laufen gelernt. Im vorigen Jahr beendete Maren Hoffmann an der Neustädter Prinz-von-Homburg-Schule ihr Fachabitur. Und sie machte damit einen weiteren Schritt in ein selbstständiges Leben. Noch vor dem Schulabschluss zog sie in eine kleine Wohnung nach Lanz in der Prignitz. Außerdem wechselte sie vom RFV HLG Neustadt (Dosse) zur Jumping Arena Gadow und stallte dort in der Reitanlage Gadow, im äußersten Nordwesten des Landes Brandenburgs, an der Grenze zu Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, auch ihre Pferde ein.

Pferd Goldquelle bei Robert Bruhns gekauft

„Ich hatte bei Robert Bruhns mein Pferd Goldquelle gekauft. Meine Freundin Yvonne Grafe hat mich dann immer zum Training dorthin gefahren, weil Robert ein super Ausbilder ist. Ich war davon so überzeugt, dass ich umgezogen bin“, berichtet Hoffmann begeistert über diesen Schritt, obwohl ihre Mutter erst nicht so begeistert war. „Ich musste nun natürlich jeden Tag irgendwie bis zur Schule. Aber mit dem Führerschein in der Tasche ging das dann auch alles einfacher“, erzählt sie.

2019 Landesmeistertitel Berlin-Brandenburg bei den jungen Reitern geholt

Aber damit nicht genug. Inzwischen war die Nachwuchsreiterin sehr erfolgreich im Springsattel unterwegs. Mit ihren beiden Stuten Cessy und Goldquelle konnte sie schwere Springen gewinnen und mehrere Platzierungen einheimsen. Sie holte sich 2019 den Landesmeistertitel Berlin-Brandenburg bei den jungen Reitern, wurde bei den Junioren außerdem noch Dritte. Und so bewarb sie sich bei der Bundeswehr, um dort bei der Sportschule in Warendorf weiter zu kommen. Im Laufe der Zeit geriet Hoffmann ins Grübeln. „So richtig weiß ich gar nicht, ob ich dort noch hin möchte. Ich fühle mich jetzt hier bei Robert so wohl und könnte in einem Jahr mein Abitur machen. Auf der anderen Seite, wenn ich jetzt angenommen werde, wer weiß, ob ich so eine Chance noch einmal erhalten werde.“ Inzwischen hat sie als Soldatin der Luftwaffe den Grundwehrdienst absolviert, ist aber immer, wenn sie frei hat, in der Prignitz.


Maren Hoffmanns Ziel ist eine Olympiade

Sie wird in der Uniform des Fliegers beim CSI Neustadt (Dosse) mit Covina Ass, einem Pferd ihres Trainers, mit La Nessa, Goldquelle, Cessy und Leonardo van Holly an den Start gehen. Und sie ist glücklich. „Ohne Robert Bruhns wäre ich heute nicht da, wo ich bin. Und natürlich durch die Unterstützung meiner Familie und vieler Freunde, die mich immer wieder aufgemuntert haben, wenn es mal nicht ganz so gut lief. Ich bin dankbar für meine unglaublich tollen Pferde. Ich durfte im letzten Jahr viel lernen, egal ob reiterlich oder etwas fürs Leben. Das Wichtigste, was ich gelernt habe ist, niemals aufzugeben. Und wenn du etwas wirklich willst und dafür kämpfst, wird es auch zu dir kommen.“ Die selbstbewusste junge Frau hat natürlich auch weitere, klare Ziele: „Ich möchte es einmal so haben wir hier auf der Reitanlage in Gadow und ich möchte auf einer Olympiade reiten.“

Der Zeitplan des CSI in Neustadt (Dosse)

Das wichtigste Reitturnier Brandenburgs beginnt am Mittwoch, 8. Januar, um 12 Uhr mit einer Springpferdeprüfung Klasse A** der 5-jährigen Pferde. Auch am Donnerstag, Freitag und stehen zahlreiche Springprüfungen auf dem Turnierplan, am Freitag findet außerdem um 20 Uhr das Jump and Drive statt, um 21 Uhr folgt das Barrierespringen. Höhepunkt am Sonnabend (15.45 Uhr) ist der Preis der Deutschen Kreditbank AG, eine Springprüfung der Klasse S*. Um 20.30 Uhr gibt es die traditionelle Gala-Hengst-Schau des Haupt- und Landesgestüts. Am Sonntag (ab 14.30 Uhr) bildet der Große Preis des Landes Brandenburg, ebenfalls eine Springprüfung der Klasse S*, den Höhepunkt und zugleich Abschluss des CSI, das insgesamt mit 74 200 Euro dotiert ist.