01. Dezember 2016 / 19:05 Uhr

Marian Draguhn - VfB-Comeback mit dem Presslufthammer

Marian Draguhn - VfB-Comeback mit dem Presslufthammer

Jürgen Rönnau
SPORTBUZZER-Nutzer
Wechselt die Torwarthandschuhe gegen Arbeitshandschuhe: Bauunternehmer Marian Draguhn USER-BEITRAG
Wechselt die Torwarthandschuhe gegen Arbeitshandschuhe: Bauunternehmer Marian Draguhn © Felix König
Anzeige

Der Ex VfB-Keeper saniert nach einem Wasserschaden die Lohmühlen-Haupttribüne.

Marian Draguhn ist zurück auf der Lohmühle - und feiert ein Comeback der ganz besonderen Art. Der heute 26-Jährige galt als eines der größten Torwarttalente im Lübecker Raum. Der gebürtige Bad Segeberger durfte sogar im DFB-Stützpunkttraining unter Kult-Keeper Volker Ippig üben. Damals spielte er mit dem heutigen Regionalligaspieler des VfB, Henrik Sirmais in einer Mannschaft in der D-Jugend, in der C-Jugend hieß sein Konkurrent ums VfB-Tor dann Eric Schlomm, jetzt dritter Tormann beim VfB hinter Jonas Toboll und Alexander Langer. Danach spielte Draguhn zusammen mit Marcello Meyer beim TSV Siems - es folgen viele Stationen von Eichede über Breitenfelde, Travemünde und Rapid bis zu Strand 08, wo Draguhn jetzt zum SH-Liga-Kader gehört. Ein Kreuzbandriss - sein zweiter bereits - warf ihn allerdings zurück.

Anzeige

Jetzt aber feierte er ein Comeback beim VfB - allerdings statt Torwarthandschuhen trägt er derbe Bauarbeiterhandschuhe, damit packt er nicht den Ball, sondern einen Presslufthammer, räumt jede Menge Geröll weg.  Denn Draguhn, seit dem 1. Juli 2016 Maurer- und Betonbaumeister und Chef der eigenen Firma (in vierter Generation) hat auf der Lohmühle einen höchst staubigen Job angenommen. Mit seiner Firma muss er auf fast 35 Meter Länge den VIP- und Gastrobereich in der Haupttribüne entkernen. Denn dort gibt es einen massiven Wasserschaden. Seit Anfang November gibt es eine defekte Leitung, das Leck konnte lange nicht geortet werden. Folge: alles muss saniert werden, Böden, Teppiche, Trennnwände - alles muss raus. Draguhn packt an. Im Februar soll der Bereich spätestens wieder nutzbar sein. Das Ganze ist ein Versicherungsfall - Schadenshöhe: rund 100 000 Euro.