07. Mai 2020 / 21:50 Uhr

Bericht: Mario Götze muss BVB im Sommer verlassen - Transfer-Absage aus Nizza

Bericht: Mario Götze muss BVB im Sommer verlassen - Transfer-Absage aus Nizza

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mario Götze hat wohl keine Zukunft mehr bei Borussia Dortmund.
Mario Götze hat wohl keine Zukunft mehr bei Borussia Dortmund. © imago images/Laci Perenyi
Anzeige

Das zweite Kapitel von Mario Götze bei Borussia Dortmund wird offenbar in diesem Sommer beendet. Nach Informationen von "Sport1" bekommt der WM-Final-Torschütze von 2014 definitiv keinen neuen BVB-Vertrag. Auch ein Wechsel zum OGC Nizza hat sich zerschlagen.

Anzeige

Mario Götze hat wohl keine Zukunft mehr bei Borussia Dortmund. Wie Sport1 berichtet, wird der Bundesliga-Klub den im Sommer auslaufenden Vertrag des Weltmeister von 2014 definitiv nicht verlängern. Götze wäre damit für interessierte Klubs ablösefrei zu haben. Die Meldung kommt überraschend: Erst unter der Woche hatte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke angekündigt, "relativ schnell" Gespräche mit dem 27 Jahre alten Mittelfeldspieler führen zu wollen.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Sport1: BVB-Gespräche mit Götze drehen sich nur noch um Abschied

Diese Gespräche soll es nach Informationen des Portals auch geben - allerdings mit klarem Ausgang: Einen neuen Vertrag bekommt Götze nicht. Stattdessen soll die Unterhaltung nur noch dafür dienen, im Guten auseinander zu gehen. Schon im Januar berichtete die Bild, dass Götze selbst kein Interesse habe, weiter für den BVB zu spielen und seinen Vertrag von sich aus auslaufen lassen wolle.

Götze spielte bereits in seiner Jugend für die Borussia und schaffte den Sprung zu den Profis. 2011 und 2012 wurde der Spielmacher mit dem BVB jeweils Meister - 2013 folgte dann der kontroverse Wechsel zum Konkurrenten FC Bayern München, wo er unter Trainer Pep Guardiola aber größtenteils nur Ergänzungsspieler war. 2016 holte ihn der BVB ins Ruhrgebiet zurück und ermöglichte Götze einen Neustart seiner Karriere, nachdem er mit einer schweren Krankheit und viel Druck nicht mehr richtig auf die Beine kam. Doch an die Glanzzeiten wie unter Ex-Trainer Jürgen Klopp konnte er nicht mehr anknüpfen. In dieser Bundesliga-Saison kam der WM-Held von 2014 nur in 13 von 25 möglichen Liga-Spielen zum Einsatz, oftmals nur als Einwechselspieler.

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©

BVB-Star Mario Götze vor unsicherer Zukunft: Absagen aus Rom und Nizza

Nun offenbar der zweite BVB-Abschied - mit unklarem Ziel: Nach Informationen der Gazzetta dello Sport soll Serie-A-Klub Lazio Rom Interesse an Götze haben und den 27-Jährigen verpflichten wollen. Via Sport1 dementierte Sportchef Igli Tare jedoch, Kontakt mit dem Dortmunder gehabt zu haben. Französische Medien brachten Götze zuletzt zusätzlich bei Ligue-1-Klub OGC Nizza ins Gespräch. Doch auch von den Franzosen gibt es eine Absage: "Wir standen aber zu keiner Zeit in Kontakt mit ihm oder seinen Beratern. Auch hatten und haben wir nie die Ambitionen, ihn zu uns zu holen", wird Nizza-Sportchef Julien Fournier von Sport1 zitiert.