25. Mai 2019 / 19:52 Uhr

Joachim Löw klärt über DFB-Zukunft von BVB-Star Mario Götze auf

Joachim Löw klärt über DFB-Zukunft von BVB-Star Mario Götze auf

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bundestrainer Joachim Löw hat Weltmeister Mario Götze eine Rückkehr ins DFB-Team in Aussicht gestellt.
Bundestrainer Joachim Löw hat Weltmeister Mario Götze eine Rückkehr ins DFB-Team in Aussicht gestellt. © imago images / Sven Simon
Anzeige

Mario Götze fehlte überraschend im Aufgebot von Bundestrainer Joachim Löw für die anstehenden Länderspiele gegen Weißrussland und Estland. Warum wurde der BVB-Star trotz überragender Form nicht für den DFB nominiert? Das erklärte Löw vor dem DFB-Pokal-Finale.

Anzeige

Weltmeister Mario Götze darf sich trotz der Nicht-Nominierung für die EM-Qualifikationsspiele gegen Weißrussland und Estland Anfang Juni Hoffnungen auf eine Rückkehr in die Nationalmannschaft machen. Das bestätigte Bundestrainer Joachim Löw vor dem DFB-Pokal-Finale zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern München. Gleichwohl erklärte der 59-Jährige in der ARD, warum der Offensivstar von Borussia Dortmund trotz seiner überragenden Form beim BVB aktuell keine Rolle in seinen Planungen spielt.

Anzeige

"Ich freue mich wahnsinnig für Mario", betonte Löw. Götze hatte vor allem in der Rückrunde der Bundesliga-Saison wieder zu alter Stärke gefunden und teils überragende Leistungen gezeigt - nachdem er zuvor lange mit einer Krankheit und Formschwankungen zu kämpfen hatte. "Man hat gemerkt, dass er dynamisch und austrainiert ist", sagte Löw über seinen einstigen Leistungsträger, der Deutschland 2014 mit seinem Final-Treffer zum WM-Titel schoss.

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©

Joachim Löw erklärt: Deshalb spielt Götze aktuell nicht in der Nationalmannschaft

Dennoch: Götze spielt beim DFB aktuell keine Rolle, sein bislang letztes von 63 Länderspielen absolvierte der BVB-Profi Ende 2017. Warum? Löw begründete das vor allem mit der großen Konkurrenzsituation in der Nationalmannschaft. Aktuell habe man mit Götzes BVB-Kollegen Marco Reus oder Julian Brandt, PSG-Offensivspieler Julian Draxler, Serge Gnabry, Kai Havertz oder Leroy Sané (die allesamt nominiert wurden) aktuell genügende Alternativen im offensiven Mittelfeld.

Mehr zu Mario Götze

Sollte Götze seine überragende Form in die nächste Saison retten können, kann Löw sich eine Rückkehr des 26-Jährigen nach langer Leidenszeit jedoch sehr gut vorstellen. "Der Mario wird, wenn er so weitermacht, auch zurückkommen", erklärte Löw. Bislang absolvierte der Spielmacher 63 Länderspiele für den DFB, darunter sind Einsätze bei den Europameisterschaften 2012 und 2016 sowie bei der WM 2014.

Hummels, Haaland und Bellingham: Das sind die Rekordtransfers des BVB

Mats Hummels, Erling Haaland und Jude Bellingham (v.l.) gehören zu den teuersten Transfers in der BVB-Geschichte. Wie viel Geld die Dortmunder für sie ausgaben, erfahrt ihr in unserer Galerie.  Zur Galerie
Mats Hummels, Erling Haaland und Jude Bellingham (v.l.) gehören zu den teuersten Transfers in der BVB-Geschichte. Wie viel Geld die Dortmunder für sie ausgaben, erfahrt ihr in unserer Galerie.  ©

In der abgelaufenen Saison kam Götze wettbewerbsübergreifend zu 34 Einsätzen, sieben Toren und sieben Vorlagen - starke Werte. Nicht nur deshalb hatten viele Fans damit gerechnet, dass Löw Götze wieder in die Nationalmannschaft zurückholt.