22. November 2020 / 17:21 Uhr

Mario Götze "krank" und angeschlagen: Weltmeister fehlt PSV Eindhoven vorerst

Mario Götze "krank" und angeschlagen: Weltmeister fehlt PSV Eindhoven vorerst

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mario Götze stand am Sonntag nicht im Kader der PSV Eindhoven.
Mario Götze stand am Sonntag nicht im Kader der PSV Eindhoven. © imago images/Pro Shots
Anzeige

Die PSV Eindhoven muss vorerst auf Mario Götze verzichten: Der Ex-Nationalspieler stand wegen Muskelproblemen und einer nicht näher bestimmten Krankheit am Sonntag nicht im Kader des niederländischen Top-Klubs.

Anzeige

Rückschlag für Mario Götze bei der PSV Eindhoven: Der 28-Jährige stand am Sonntag beim Auswärtsspiel gegen Twente Enschede (1:1) nicht im Kader des niederländischen Top-Klubs. Trainer Roger Schmidt begründete das Fehlen des Weltmeisters von 2014 mit "Muskelverletzungen", die während des Trainings am Samstag aufgetreten seien. Zudem sei Götze die Woche über "krank" gewesen. Näher ging der ehemalige Leverkusen-Coach bei Fox Sports nicht auf die Blessuren des Deutschen ein.

Anzeige

Allerdings handelt es sich bei der Nichtberücksichtigung Götzes wohl nur um eine Vorsichtsmaßnahme und keine schlimmere Verletzung: "Wir können kein Risiko eingehen, also haben wir ihn nicht ausgewählt", so Schmidt. Aufgrund einer Muskelverletzung verpasste Götze schon Ende Oktober eine PSV-Partie.

Mehr vom SPORTBUZZER

Götze unterzeichnete im Herbst nach mehreren Monaten ohne Verein einen Vertrag bis Sommer 2022 bei PSV Eindhoven. Der Offensivspieler schaffte schnell den Sprung auf ein höheres Level als zuletzt bei Borussia Dortmund. Und er überzeugte bereits mit drei Treffern in sechs Spielen. Auf seinen Start blickte der 28-Jährige zuletzt bei Sport1 glücklich zurück. "Ich bin sehr zufrieden, abgesehen von den drei Niederlagen. Vor allem, wenn man bedenkt, wie schnell alles abgelaufen ist: Der Wechsel, die wenigen Trainingseinheiten mit der Mannschaft. Ich habe sofort gespielt, ich habe getroffen und hatte einen Impact auf die Spiele. Das alles ist sehr zufriedenstellend in den ersten Wochen", so Götze.