08. November 2020 / 21:51 Uhr

Deutscher Doppelpack: Götze und Neu-Nationalspieler Max schießen PSV zum Sieg gegen Willem II

Deutscher Doppelpack: Götze und Neu-Nationalspieler Max schießen PSV zum Sieg gegen Willem II

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mario Götze und Philipp Max trafen beim PSV-Sieg gegen Willem II.
Mario Götze und Philipp Max trafen beim PSV-Sieg gegen Willem II. © imago images/ANP/Montage
Anzeige

Auch dank der Treffer der beiden Neuzugänge Mario Götze und Philipp Max hat die PSV Eindhoven sich am Sonntagabend gegen Willem II Tilburg mit 3:0 durchgesetzt. In der Tabelle der Eredivisie springt die Elf von Trainer Roger Schmidt durch den Sieg auf Platz drei.

Anzeige

Die PSV Eindhoven ist in der niederländischen Eredivisie weiter auf dem Vormarsch. Nachdem die Mannschaft von Trainer Roger Schmidt bereits am vergangenen Spieltag mit einem 4:0 gegen ADO Den Haag glänzen konnte, bezwang die PSV am Sonntagabend auch Willem II Tilburg mit 3:0 (2:0). Damit bleibt Eindhoven dem Spitzenduo Ajax Amsterdam und Vitesse Arnheim, das zuvor im Gleichschritt gewonnen hatte, als Tabellendritter bei zwei Punkten Rückstand auf den Fersen.

Anzeige

Neu-Nationalspieler Philipp Max hatte den 24-maligen niederländischen Meister früh auf die Siegerstraße gebracht. Der 27-Jährige verwertete einen Diagonalball von Pablo Rosario mit einem kraftvollen Schuss zur Führung (14.). Und die PSV setzte in Person von Mario Götze nach. Der WM-Held von 2014 vollendete nach einem Zuspiel von Denzel Dumfries mit einem gefühlvollen Schlenzer nur sieben Minuten nach dem Führungstreffer zum 2:0 (21.). Es war bereits sein drittes Tor im sechsten Pflichtspiel seit seinem Wechsel in die Eredivisie. Eine halbe Stunde vor dem Ende schwächten sich die Gäste dann selbst, Ex-Bayern-Spieler Derrick Köhn musste nach einer Roten Karte vorzeitig vom Feld (63.). Der Erfolg Eindhovens geriet nicht mehr in Gefahr, Donyell Malen erhöhte kurz vor Schluss sogar noch auf 3:0 (82.).

Mehr vom SPORTBUZZER

Die Schmidt-Elf zeigte mit dem ungefährdeten Sieg eine Reaktion auf die schwache Vorstellung in der Europa League. Dort musste Eindhoven trotz zwischenzeitlicher Führung zuletzt ein 1:4 gegen PAOK Saloniki hinnehmen. Nach drei Spielen haben die Niederländer in Europa-League-Gruppe E als Dritter drei Punkte auf dem Konto. Nach der Länderspielpause trifft die PSV am 22. November zunächst in der Liga auf Twente Enschede und hat dann am 26. November die Chance, gegen Saloniki Revanche zu nehmen.