18. Oktober 2020 / 18:35 Uhr

Neun Minuten bis zum ersten Tor: Mario Götze mit Traumstart bei der PSV Eindhoven

Neun Minuten bis zum ersten Tor: Mario Götze mit Traumstart bei der PSV Eindhoven

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mario Götze traf bei seinem Debüt für die PSV Eindhoven bereits nach neun Minuten.
Mario Götze traf bei seinem Debüt für die PSV Eindhoven bereits nach neun Minuten. © imago images/ANP
Anzeige

Mario Götze legt bei der PSV Eindhoven einen traumhaften Einstand hin. Der ehemalige BVB-Profi trifft im Spiel bei PEC Zwolle bereits nach neun Minuten ins Schwarze und führt seinen neuen Klub an die Tabellenspitze.

Anzeige

Was für ein Einstand! Mario Götze hat bei der PSV Eindhoven ein Traum-Debüt hingelegt und nur knapp neun Minuten für seinen ersten Treffer im Trikot des 24-maligen niederländischen Meisters benötigt. Der WM-Held von 2014 erzielte beim 3:0 (3:0) bei PEC Zwolle das 1:0 und war damit maßgeblich daran beteiligt, dass sein neuer Klub die Tabellenführung in der Eredivisie übernahm. Die noch ungeschlagenen Eindhovener liegen im Klassement nach fünf Spieltagen jeweils einen Punkt vor Ajax Amsterdam und Vitesse Arnheim. Die weiteren Treffer gegen Zwolle gelangen Cody Gakpo (18.) und Donyell Malen (39.).

Zwolle hilft bei Götze-Tor mit

Götze, der vor knapp zwei Wochen einen Zweijahresvertrag bei der PSV unterschrieben hatte und bei seinem Debüt immer wieder vom rechten offensiven Flügel in die Mitte rückte, machte trotz seiner langen Pflichtspiel-Pause einen fitten Eindruck und bemühte sich immer wieder, eine zentrale Rolle im Spiel einzunehmen. Bei seinem Treffer profitierte der 28-Jährige allerdings von einem katastrophalen Aussetzer des Gegners.

Mehr vom SPORTBUZZER

Clint Leemans wollte den Ball zum früheren Bremer Michael Zetterer im Zwolle-Tor zurückspielen, doch Götze roch den Braten und fing den Pass im Sprint ab. Anschließend ließ er Zetterer keine Chance und verwandelte eiskalt. Nicht ganz so gut wie für Götze verlief der Sonntagnachmittag hingegen für die beiden anderen Deutschen in der PSV-Startelf. Mit einer unfreiwilligen Co-Produktion, bei der der frühere Augsburger Philipp Max den Ball verlor und der ehemalige Stuttgarter Timo Baumgartl seinen Gegner zu Fall brachte, verursachte das Duo nach 30 Minuten einen Foulelfmeter. Der von RB Leipzig ausgeliehene Yvon Mvogo im PSV-Tor parierte den Strafstoß von Reza Ghoochannejhad und korrigierte die Fehlerkette der Kollegen.

Nach 67 Minuten war das Götze-Debüt beendet

Für Götze war die Begegnung in der 67. Minute schließlich beendet. Der frühere Leverkusener Bundesliga-Trainer Roger Schmidt, der inzwischen bei der PSV auf der Bank sitzt und maßgeblich an der Verpflichtung des 63-maligen deutschen Nationalspielers beteiligt war, ersetzte seinen neuen Star durch Youngster Mohammed Ihattaren. Am Donnerstag steht für Eindhoven, bei denen Bayern-Leihgabe Adrian Fein drei Minuten vor dem Ende ebenfalls noch zum Debüt kam, der Europa-League-Auftakt gegen den spanischen Vertreter FC Granada an.

Auch Hertha BSC hatte um Götze geworben

Vor seinem Debüt für die PSV hatte Götze sein bislang letztes Pflichtspiel am 26. Mai absolviert, als er bei der 0:1-Niederlage von Borussia Dortmund gegen den FC Bayern von Trainer Lucien Favre für die letzten zehn Minuten aufs Feld beordert worden war. Nach seinem Vertragsende beim BVB hatte sich Götze bei seiner Suche nach einem neuen Klub Zeit gelassen und erst Anfang Oktober in Eindhoven unterschrieben. "Ich hatte viele Angebote diesen Sommer, aber ich bin ein Gefühlsmensch und treffe meine eigenen Entscheidungen", sagte der Offensivallrounder zuletzt. Aus der Bundesliga soll vor allem Hertha BSC um seine Dienste geworben haben.