09. Februar 2020 / 14:18 Uhr

Werder-Doppeltorschütze Bülter hofft auf Verbleib bei Union Berlin

Werder-Doppeltorschütze Bülter hofft auf Verbleib bei Union Berlin

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
BVB-Schreck Marius Bülter von Union Berlin legte in den vergangenen Monaten eine Blitzkarriere hin
Fühlt sich bei Union wohl: Marius Bülter. © imago images / eu-images
Anzeige

Mit dem Sieg im Sechs-Punkte-Spiel bei Werder Bremen hat Union Berlin einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Die Art und Weise des Erfolges war beeindruckend. Der Matchwinner hofft nun auf einen längeren Verbleib an der Alten Försterei.

Anzeige
Anzeige

Nach dem zweiten Auswärtssieg der Saison ließen sich die Fußballer von Union Berlin von ihren mitgereisten Fans feiern. Schon während des Spiels hatten die Union-Anhänger die Stimmung im Bremer Weserstadion dominiert, nach dem 2:0 (0:0) hallten die "Eisern Union"-Sprechchöre noch lauter durch die Arena am Osterdeich. Im Mittelpunkt der Feierlichkeiten stand Doppeltorschütze Marius Bülter, der mit seinen beiden Treffern in der 52. und 72. Minute für den verdienten Erfolg gesorgt hatte. Auch Union-Coach Urs Fischer lobte den Offensivspieler, für die Verhältnisse des Berliner Trainers klangen die Worte sogar fast schon wie eine Lobeshymne.

"Wenn du auswärts in Bremen zwei Tore schießt, dann muss die Leistung gut sein", sagte Fischer, als er auf Bülter angesprochen wurde. Fischer mag es nicht gerne, wenn nach Siegen seiner Mannschaft über einzelne Profis gesprochen wird. Weshalb er auch am Samstag sofort hinterher schob: "Es geht um die ganze Mannschaft."

Aktuelles von Union

Doch aus einem beeindruckend clever und abgeklärt auftretenden Team ragte Bülter heraus. Beim 1:0 war er in der Mitte einen Schritt eher am Ball als Werder-Kapitän Niklas Moisander. Beim zweiten Treffer reagierte er nach einem Abpraller gedankenschnell und stürmte danach in die picke packe volle Fankurve der Gäste. Für Bülter war es der zweite Doppelpack der Saison, auch gegen Borussia Dortmund hatte er in der Hinrunde zwei Mal getroffen. Insgesamt hat der 26-Jährige nun schon sechs Treffer erzielt: "Vielleicht kommen noch ein paar Tore dazu."

Damit würde er die Wahrscheinlichkeit erhöhen, auch in der kommenden Saison für die Köpenicker zu spielen. Bislang ist Bülter nur vom 1. FC Magdeburg ausgeliehen, die Berliner haben aber eine Kaufoption vereinbart. "Ich hoffe, dass Union die Option zieht", sagte der Angreifer. "Aber ich will da keinen Druck ausüben. Ich mache mir da keine großen Gedanken drüber. Ich hoffe, es klappt."

In Fotos: Von Frank Wormuth bis Urs Fischer: Die Trainer von Union Berlin der letzten 15 Jahre

Von Frank Wormuth bis Urs Fischer: Die Trainer von Union Berlin der letzten 15 Jahre Zur Galerie
Von Frank Wormuth bis Urs Fischer: Die Trainer von Union Berlin der letzten 15 Jahre ©
Anzeige

In der vergangenen Saison erlebte Bülter mit Magdeburg ebenfalls Abstiegskampf in der Zweiten Liga, am Ende reichte es für den FCM nicht zum Klassenerhalt. Dieses Mal stehen die Chancen deutlich besser. Durch den hochverdienten Sieg hat der Aufsteiger bereits neun Punkte Vorsprung auf Platz 16, der am Ende die Relegation bedeuten würde.

Doch übermütig werden die Berliner trotz der starken Zwischenbilanz noch nicht. "Das ist gut, aber wir dürfen kein Prozent nachlassen", sagte Abwehrspieler Keven Schlotterbeck. "Neun Punkte Vorsprung heißt noch nichts. Die Liga ist sehr ausgeglichen", warnte Schlotterbeck.

Allerdings wirkt der Aufsteiger so gefestigt, dass er mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben dürfte. "Es war eine sehr reife Leistung", lobte Fischer sein Team. Erst das Weiterkommen im DFB-Pokal, dann der Sieg in Bremen. Es war eine gute Woche für Union. Als dann auf der Anzeigentafel auch noch die Hertha-Niederlage gegen Mainz publik gemacht wurde, war die Woche für die Fans des Aufsteigers endgültig perfekt.

Mehr anzeigen

Die aktuellen TOP-THEMEN

Tipp: In der werbefreien und kostenlosen App UFFL News zu Deinem Fußballverein lesen und schreiben.

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt