15. Januar 2021 / 10:00 Uhr

Marktwerte: Das ist Deutschlands wertvollste Fußballerin!

Marktwerte: Das ist Deutschlands wertvollste Fußballerin!

Jasmina Schweimler
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Lena Oberdorf ist Deutschlands wertvollste Fußballerin.
Lena Oberdorf ist Deutschlands wertvollste Fußballerin. © Boris Baschin
Anzeige

Fußball-Marktwerte - bei den Männern längst üblich. Jetzt zieht der Frauenfußball nach: soccerdonna.de veröffentlicht ab sofort Fußballerinnen-Marktwerte. Die wertvollste Spielerin der Bundesliga kommt wenig überraschend vom VfL Wolfsburg.

Anzeige

Die Marktwerte der Fußballer auf transfermarkt.de sorgen seit Jahren für Diskussionen unter Fans. Jetzt gibt es erstmals auch Marktwerte im Frauenfußball - auf der Partnerseite Soccerdonna. Die Frauenfußball-Plattform veröffentlicht am Freitag erstmals Zahlen, angefangen wird mit der heimischen Bundesliga. Weitere Top-Ligen wie England, Frankreich, Spanien und die USA folgen in den nächsten Wochen. Allgemein werden die Marktwerte von nun an auch regelmäßig angepasst. Der VfL Wolfsburg führt die Liste in Deutschland dabei deutlich an - und stellt neben der teuersten Spielerin auch insgesamt den wertvollsten Kader.

Anzeige

Die Überlegung, Marktwerte auf der Seite zu integrieren, gab es schon seit 2017, wie Projektleiter Kay-Ole Schönemann verriet. Aber: "Damals flossen beispielsweise wenig Ablösesummen, die Bewertung wäre schwierig gewesen." Das habe sich jedoch jetzt geändert. Der Rekord-Transfer von Pernille Harder vom VfL zum FC Chelsea für rund 350.000 Euro habe neue Maßstäbe gesetzt. "Doch auch jetzt war es nicht einfach, da eine Vielzahl an Statistiken im Frauenfußball schlicht nicht zugänglich sind. Wir reden da unter anderem von Laufleistungen, Passquoten - manchmal wird leider nicht ersichtlich, wie gut eine Spielerin eigentlich ist." Durch die Einführung der Marktwerte "erhoffen wir uns einen großen Sprung und möchten damit noch mehr Aufmerksamkeit generieren."

Auch Ralf Kellermann, Sportlicher Leiter der VfL-Frauen, sieht "gerade in der internationalen Spitze" die "klare Tendenz, dass auch immer häufiger Ablösesummen gezahlt werden. Von daher können die nun ermittelten Marktwerte durchaus als eine gewisse Orientierung dienen. Die Größenordnungen klingen zumindest einigermaßen realistisch."

Die Marktwerte der VfL-Fußballerinnen.

Analog zu den Marktwerten auf transfermarkt.de veröffentlicht soccerdonna.de seit Januar 2021 Marktwerte für den Frauenfußball. Zur Galerie
Analog zu den Marktwerten auf transfermarkt.de veröffentlicht soccerdonna.de seit Januar 2021 Marktwerte für den Frauenfußball. ©

In Deutschland bleibt der VfL das Nonplusultra. Im Vergleich zu anderen Vereinen kommt der Double-Gewinner auf einen Kaderwert von 2.062.500 Euro und liegt dabei noch deutlich vor dem FC Bayern (1.792.500 Euro). Lena Oberdorf ist mit einem Marktwert von 250.000 Euro die wertvollste Spielerin der Liga, auf Platz zwei folgt Dominique Janssen mit 200.000 Euro. Die restlichen Top fünf teilen sich auf Sydney Lohmann (180.000 Euro), Alexandra Popp (175.000 Euro) sowie Klara Bühl und Svenja Huth (beide 150.000 Euro) auf. "Erfolge, allgemeine Leistungen, mögliche Ablösesummen aber auch die Performance in der aktuellen Saison sind mit in die Bewertungen geflossen", erklärt Schönemann. Und: Auch Vertragslaufzeiten spielen eine große Rolle, weswegen beispielsweise Wolfsburger Top-Spielerinnen wie Ingrid Engen oder Fridolina Rolfö (Verträge laufen am Saisonende aus) nicht in der Spitzengruppe zu finden sind.

Oberdorf sei "in ihrem Alter die aktuell kompletteste Spielerin, die man sich vorstellen kann. Dazu bringt sie schon Führungsqualitäten mit, wurde nicht umsonst zur Nationalspielerin des Jahres gewählt und hat noch ein enormes Entwicklungspotential." Bei Janssen "ist eine deutliche Steigerung in dieser Saison zu erkennen, sie hat sich sehr hervorgehoben. Auch für sie wurde eine Ablösesumme gezahlt - und sie kann viel Erfahrung vorweisen."

Top 10 der Liga

Lena Oberdorf, VfL Wolfsburg, 250.000 Euro

Dominique Janssen, VfL Wolfsburg, 200.000 Euro

Sydney Lohmann, Bayern München, 180.000 Euro

Alexandra Popp, VfL Wolfsburg, 175.000 Euro

Klara Bühl, Bayern München, 150.000 Euro

Svenja Huth, VfL Wolfsburg, 150.000 Euro

Amanda Ilestedt, Bayern München, 140.000 Euro

Hanna Glas, Bayern München, 140.000 Euro

Anzeige

Laura Freigang, Eintracht Frankfurt, 125.000 Euro

Nicole Billa, 1899 Hoffenheim, 125.000 Euro

"Wir finden es sehr erfreulich, dass mit Lena Oberdorf eine Spielerin das Ranking der Frauen-Bundesliga anführt, die erst kürzlich ihren Vertrag beim VfL Wolfsburg vorzeitig verlängert hat“, sagt Kellermann. Grundsätzlich allerdings seien "Marktwerte für Spielerinnen noch immer eine sehr abstrakte Größenordnung, da die allermeisten Wechsel im Frauenfußball nach Vertragsende erfolgen."