15. April 2019 / 17:45 Uhr

Bericht: Vater von Köln-Trainer Markus Anfang aus künstlichem Koma erwacht

Bericht: Vater von Köln-Trainer Markus Anfang aus künstlichem Koma erwacht

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der Vater von Köln-Trainer Markus Anfang befindet sich auf dem Wege der Besserung.
Der Vater von Köln-Trainer Markus Anfang befindet sich auf dem Wege der Besserung. © imago images / Eduard Bopp
Anzeige

Gute Nachrichten aus dem Hause Anfang: Wie der Kölner "Express" berichtet, ist der Vater von Köln-Trainer Markus Anfang am Montag aus dem künstlichen Koma erwacht. Der 69 Jahre alte Dieter Anfang hatte in der vergangenen Woche während des Zweitliga-Spiels der Kölner beim MSV Duisburg einen Herzinfarkt erlitten.

Anzeige
Anzeige

Das ist eine der besten Nachrichten des Tages: Dieter Anfang, der Vater von Köln-Trainer Markus, ist nach Informationen des Express aus dem künstlichen Koma erwacht und soll sich auf dem Wege der Besserung befinden und wieder ansprechbar sein. Anfang hatte vor dem Spiel der Mannschaft seines Sohnes in Duisburg (4:4) auf der Tribüne einen Herzinfarkt erlitten. Am Montagmittag vor dem Topspiel am Abend gegen den Hamburger SV (20:30 Uhr - hier im Liveticker) wollte Markus Anfang seinen Vater, die in einem Krankenhaus in Duisburg liegt, noch besuchen.

Der FC-Trainer erfuhr erst nach dem Abpfiff des wilden Spiels beim MSV davon und folgte dem Vater umgehend in die Klinik. Alle Medienaktivitäten beider Teams wurden abgesagt. Am Freitag ging Markus Anfang den sicher schweren Gang vor die Kameras. „Viele werden sich fragen: Warum sitzt du hier“, sagte der Coach. Die Antwort gab Anfang selbst: „Weil Papa es so gewollt hätte.“

Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennst Du von oben?

Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennt ihr? Macht mit bei der <b>SPORT</b>BUZZER-Challenge! Zur Galerie
Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennt ihr? Macht mit bei der SPORTBUZZER-Challenge! ©
Anzeige

Bindung zwischen Anfang senior und Anfang junior ist eng

Die Bindung zwischen Anfang senior und Anfang junior ist eng. Und das Band ist der Fußball. „Drei Tage vor dem Duisburg-Spiel hat er mir einen Zettel hingelegt, wie viele Punkte ich noch holen muss“, erzählte der 44-Jährige auf einer Pressekonferenz nur zwei Tage nach dem Vorfall um seinen Vater. „Das hat er immer so gemacht in meiner Karriere. Und das hat er richtig gut gemacht“, sagte Anfang. Die Punkte-Vorgabe würden er und sein Team „auch erfüllen. Den Weg werden wir gehen.“

Mehr zum 1. FC Köln

Jahrelang trainierte Dieter auch seinen Sohn in der Jugend beim KSV Heimersdorf in der Nähe von Köln. „Mein Vater ist durch und durch Fußballer. Er lebt den Sport und hätte sich gewünscht, dass ich die Mannschaft auf das Spiel gegen den HSV vorbereite.“

ANZEIGE: Ab 15€ für dein #GABFAF Polo-Shirt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt