20. Januar 2020 / 13:00 Uhr

Markus Babbel reagiert emotional auf Entlassung in Australien: "Beste Zeit meines Lebens"

Markus Babbel reagiert emotional auf Entlassung in Australien: "Beste Zeit meines Lebens"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Markus Babbel hat sich nach seiner Entlassung in Australien zu Wort gemeldet.
Markus Babbel hat sich nach seiner Entlassung in Australien zu Wort gemeldet. © Getty
Anzeige

Kurz nach seiner Entlassung bei den Western Sydney Wanderers hat sich Trainer Markus Babbel mit einer Video-Botschaft zu Wort gemeldet - und sich bei Fans, Spielern und Vereinsmitarbeitern emotional bedankt.

Anzeige

Markus Babbel hat sich wenige Stunden nach seiner Entlassung beim australischen Erstligisten Western Sydney Wanderers mit einer emotionalen Video-Botschaft zu Wort gemeldet. Der frühere Profi, der unter anderen beim FC Bayern und FC Liverpool spielte, bedankte sich in der knapp fünfminütigen Stellungnahme ausdrücklich bei Fans, Medien, seinen Spielern und dem gesamten Verein für die Zusammenarbeit und die Unterstützung.

Anzeige

"Heute ist ein trauriger Tag, weil ich nicht mehr für die Wanderers arbeite. Aber ich möchte sagen: Vielen Dank für alles", sagte der Europameister von 1996, der seit Mai 2018 bei den Wanderers an der Seitenlinie stand, am Ende aber nach einem sportlichen Negativlauf gehen musste. Babbel: "Ich hatte die beste Zeit meines Lebens, um ehrlich zu sein." Man habe ihm von Beginn an das Gefühl gegeben, sehr willkommen zu sein.

Auf der ganzen Welt verteilt: Diese deutschen Trainer arbeiten im Ausland

Jürgen Klopp und Daniel Farke gehören zu den deutschen Trainern, die aktuell im Ausland tätig sind. Weitere bekannte Kollegen präsentiert der <b>SPORT</b>BUZZER in dieser Galerie. Zur Galerie
Jürgen Klopp und Daniel Farke gehören zu den deutschen Trainern, die aktuell im Ausland tätig sind. Weitere bekannte Kollegen präsentiert der SPORTBUZZER in dieser Galerie. ©

Babbel lobt Klubchefs trotz Entlassung: "...und dann wart ihr ehrlich zu mir"

Babbel zeigte auch Verständnis für seine Klubchefs, die ihn am Montag über die Entlassung informiert hatten. Die Zeit in Australien sei eine "unglaubliche Erfahrung" für ihn gewesen, betonte der 47-Jährige. "Ich habe es sehr genossen. Ich liebe diesen Klub, die Spieler, alles hier. Ihr habt mich von ersten Tag an unterstützt und das bis zum Ende. Und dann wart ihr ehrlich zu mir. Das schätze ich immer sehr. Das ist heute kein netter Tag - trotzdem Dankeschön."

Mehr vom SPORTBUZZER

Der Mannschaft bescheinigte Babbel trotz der jüngsten Misserfolge großes Potenzial: "Das Team hat die Qualität, jeden einzelnen Gegner in diesem Wettbewerb zu schlagen.“ Doch dafür brauche es die Unterstützung des "zwölften Mannes" - also der Fans, die Babbel ebenfalls für ihr Engagement lobte.

Zu Babbels größten Erfolgen als Spieler gehören der Gewinn der Europameisterschaft 1996 mit der Nationalmannschaft und vier deutschen Meisterschaften mit dem FC Bayern. Babbel ist bereits der zweite deutsche Trainer in Australien, der innerhalb weniger Tage beurlaubt wurde. Erst vor einer Woche hatte sich der Verein Melbourne Victory von Trainer Marco Kurz getrennt.