17. Dezember 2019 / 15:46 Uhr

Marlower Fußballerinnen holen Bronze

Marlower Fußballerinnen holen Bronze

Jule Buß
Ostsee-Zeitung
Ramona Zitzen (l.) erzielte im Turnier  drei Tore für die BSG ScanHaus Marlow.  
Ramona Zitzen (l.) erzielte im Turnier drei Tore für die BSG ScanHaus Marlow.   © Jule Buß
Anzeige

Beim Kreisturnier in der Halle belegt die BSG ScanHaus Marlow Rang drei. Gegen den Rostocker FC III scheiden die Kickerinnen im Halbfinale aus.

Anzeige
Anzeige

Marlow. Verhaltener Jubel bei den Fußballerinnen der BSG ScanHaus Marlow. Als sie beim Kreisturnier in Güstrow am späten Samstagabend ihre Bronzemedaillen um den Hals gehängt bekamen, konnten sich die Marlowerinnen nicht so richtig freuen. Zwar hatten sie einen insgesamt guten Platz belegt. Jedoch verpassten sie aufgrund des Sieges der Damen vom TSV 1860 Stralsund die Qualifikation für die Landesmeisterschaften.

„Letztlich sind wir an unserer Chancenverwertung gescheitert“, äußert sich BSG-Trainer Wolfgang Müller. Mit dem SV Rot-Weiß Trinwillershagen war neben den Marlowerinnen noch ein zweites Team aus der Region am Start. Für die Trinerinnen war es das erste Turnier überhaupt. Am Ende landeten die Rot-Weißen auf dem zehnten Rang. Die Marlowerinnen starteten dagegen nach Toren von Lea Theise (2), Anne Worgall und Laura Krolikowski mit einem 4:2-Sieg über den TSV Bützow ins Turnier. Das Derby“ gegen den SV Rot-Weiß Trinwillershagen gewann die BSG mit 13:0.

Mehr aus dem Kreis Vorpommern-Rügen

Die Tür zum Halbfinale stand damit sperrangelweit offen. An den Einzug in die Runde der letzten vier Mannschaften änderte auch eine verdiente Niederlage gegen den TSV 1860 Stralsund (1:3) und eine 1:2-Niederlage gegen den Franzburger SV (1:2) nichts. Müller ärgerte sich nach der Pleite gegen Franzburg: „Da gab es einige fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen. Normalerweise gewinnen wir das Spiel.“ Die dritte Niederlage in Folge bedeutete schließlich das Aus im Halbfinale gegen den Rostocker FC III. Die Hansestädterinnen trafen zweimal, als die Marlowerinnen auf das Tor drängten und zu hoch standen. Am Ende mussten sie sich mit 0:2 geschlagen geben. Im Spiel um Platz drei sicherten dann eine gut aufgelegte Steffi Koltermann im BSG-Tor und Torschützin Annalena Henkel einen 1:0-Sieg und damit die Bronzemedaille.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt