14. Oktober 2020 / 16:33 Uhr

Martin Harnik vor Debüt bei der TuS Dassendorf

Martin Harnik vor Debüt bei der TuS Dassendorf

Christoph Staffen
Lübecker Nachrichten
 Beim Oberligaspiel gegen den TSV Buchholz war Martin Harnik (M.) noch Zaubgast, hier unterhält er sich mit seinem Schwager Mattia Maggio und dem verletzten TuS-Spieler Rinik Carolus.
Beim Oberligaspiel gegen den TSV Buchholz war Martin Harnik (M.) noch Zaubgast, hier unterhält er sich mit seinem Schwager Mattia Maggio und dem verletzten TuS-Spieler Rinik Carolus. © imago images
Anzeige

Ex-Profi vom Hamburger SV und Werder Bremen ist für die Lauenburger wohl am Samstag beim FC Süderelbe erstmals am Ball

Anzeige

Am 5. Oktober sorgte Hamburgs Oberliga-Meister TuS Dassendorf bundesweit für Schlagzeilen: Ex-Bundesliga-Profi Martin Harnik kickt künftig in der fünften Liga! Mit der Verpflichtung des 33-jährigen ehemaligen Nationalstürmers Österreichs war den Lauenburgern ein echter Transfercoup geglückt. Sechs Tage später beim 1:1 gegen Buchholz war Harnik als Zaungast dabei, verzichtete wegen Trainingsrückstands auf sein Dasse-Debüt.

3:1 gegen den HSV II - Ohne Harnik

Und auch am Dienstag beim beachtenswerten 3:1-Erfolg im Test gegen den Regionalligisten Hamburger SV II war der Ex-Profi (240 Bundesligaspiele, 66 Tore, Hamburger SV, Werder Bremen, VfB Stuttgart, Fortuna Düsseldorf, Hannover 96) noch nicht dabei. Die TuS-Tore schossen Sven Möller (2) und Eyke Kleine, für den HSV II war Tobias Fagerström erfolgreich.

Mehr zu Martin Harnik

„Ich bin guter Dinge, dass es am Samstag sein wird“

Und wann feiert Martin Harnik nun sein Dassendorf-Debüt? „Ich bin guter Dinge, dass es am Samstag sein wird“, sagt TuS-Sportchef Jan Schönteich, der – ohne Gewähr – davon ausgeht, dass der prominente Neuzugang eingewechselt werden könnte. Um 18 Uhr spielen die Lauenburger am Kiesbarg gegen den FC Süderelbe.

Dasse-Debüt in Startelf am 24. gegen Cordi?

Mit einem Startelfdebüt Harniks rechnet Schönteich beim folgenden Heimspiel am Samstag, 24. Oktober um 13 Uhr, wenn Concordia Hamburg an den Dassendorfer Wendelweg kommt.