16. September 2020 / 19:54 Uhr

Marvin Lindau verpasst verletzt den Saisonstart

Marvin Lindau verpasst verletzt den Saisonstart

Paul Schubert
Lübecker Nachrichten
Marvin Lindau (am Ball) hofft in zwei Wochen wieder für den Sereetzer SV am Ball sein zu können.
Marvin Lindau (am Ball) hofft in zwei Wochen wieder für den Sereetzer SV am Ball sein zu können. © Marvin Lindau
Anzeige

Im Spiel gegen den SC Cismar knickte der Offensivakteur unglücklich weg und verletzte sich..

Anzeige

Erst im Sommer entschied sich der Lübecker Marvin Lindau aufgrund der Corona-Pandemie nicht noch ein weiteres Jahr auf das County Community College zu gehen, um dort ein Fußballstipendium zu absolvieren. Stattdessen verschlug es ihn zum Sereetzer SV. In der Vorbereitung auf die anstehende Landesliga-Saison verletzte sich der 20-Jährige am vergangenen Sonntag im Kreispokal-Spiel gegen den SC Cismar. Diagnose: Kapselanriss im Sprunggelenk.

Comeback in zwei Wochen möglich

Gleich zu Beginn der Partie kam es zu einem Presschlag zwischen Lindau und einem Cismarer, durch den der Sereetzer unglücklich nach innen wegknickte. "Dem Gegenspieler mache ich in dieser Situation gar keinen Vorwurf, sowas passiert. Insgesamt hat Cismar aber meiner Meinung nach eine Nummer zu hart gespielt und Verletzungen meiner Mannschaftskollegen in Kauf genommen," resümiert Lindau. Erfreulicherweise handelt es sich indes um einen Kapselanriss, gerissen sei zum Glück nichts. Sollte die Heilung gut verlaufen, könnte der Flügelstürmer schon in zwei Wochen gegen Eichede II auf dem Platz stehen. Bis dato wolle er seine Mannschaftskollegen von der Seitenlinie aus unterstützen.