10. Juli 2022 / 20:42 Uhr

"Massiv missorganisiert": Liverpool-Trainer Jürgen Klopp schimpft über Chaos vor CL-Finale – Familie involviert

"Massiv missorganisiert": Liverpool-Trainer Jürgen Klopp schimpft über Chaos vor CL-Finale – Familie involviert

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Vor dem Champions-League-Finale in Paris gab es massive Probleme. Die Familie von Liverpool-Trainer Jürgen Klopp war mittendrin.
Vor dem Champions-League-Finale in Paris gab es massive Probleme. Die Familie von Liverpool-Trainer Jürgen Klopp war mittendrin. © IMAGO/Sportimage
Anzeige

Das Einlass-Chaos rund um das Champions-League-Finale in Paris Ende Mai hat auch Liverpool-Trainer Jürgen Klopp betroffen. Seine Familie hatte vor dem Stadion wie viele weitere Fans ebenfalls mit Problemen zu kämpfen. Laut Klopp rücke dies sogar die anschließende Finalniederlage gegen Real Madrid in den Schatten.

Vor dem großen Finale um die europäische Fußball-Krone, der Champions League, spielten sich in Paris Ende Mai turbulente Szenen ab. Die französische Polizei hatte rund um das Finale im Stade de France zwischen Real Madrid und dem FC Liverpool (1:0) mehr als 100 Festnahmen und 230 Verletzte registriert. Drehkreuze am Eingang für Liverpool-Fans seien blockiert gewesen, weil Tausende mit gefälschten Tickets diese nicht passieren konnten, erklärte die UEFA später. Die Polizei setzte Tränengas ein. Die Anstoßzeit wurde um mehr als eine halbe Stunde verschoben – und die Familie von Liverpool-Trainer Jürgen Klopp war mittendrin, wie der deutsche Star-Coach nun im Interview mit der eigenen Klub-Homepage bestätigte.

Anzeige

"Ich habe nur ein paar (Liverpool-Anhänger; d. Red.) getroffen, die Glück hatten, der Rest – inklusive meiner Familie – hatten massive Probleme draußen", berichtete Klopp nun. "Ich denke mittlerweile, dass es klar ist, dass es massiv missorganisiert war. Wer auch immer dafür verantwortlich war, war nicht darauf vorbereitet." Um ihn zu beruhigen, habe ihm seine Familie vor dem Spiel Nachrichten geschickt, dass sie im Stadion sei. "Aber das waren sie nicht. Diese Art von Notlügen bekommt man dann erst nach dem Spiel mit", sagte der Ex-BVB- und Mainz-Coach.

Das Endspiel um die Königsklasse verlor Liverpool gegen Real Madrid knapp mit 0:1. Eine kleine Party veranstaltete der unterlegene Finalist im Anschluss aber doch – Klopps Frau war jedoch nicht dabei. "Sie war nicht bereit zu feiern", verriet der Erfolgscoach. Von den Vorfällen rund um das Stadion sei sie einfach zu erschöpft gewesen.

Anzeige

Wegen des Chaos rücke für Klopp auch die Niederlage in den Hintergrund, diese sei angesichts der bangen Situation vor dem Stadion "das kleinste Problem gewesen, was wir in dieser Nacht hatten – unglaublich nach einem Champions-League-Finale", schimpfte Klopp.

Die UEFA gab nach den Vorfällen in Paris einen unabhängigen Untersuchungsbericht in Auftrag. Bis Ende September will die Kommission die vorläufigen Ergebnisse ihrer Untersuchung präsentieren.