31. Juli 2020 / 22:13 Uhr

Matchball für den VfB Lübeck

Matchball für den VfB Lübeck

Jürgen Rönnau
Lübecker Nachrichten
VfB-Praktikant Jan-Henning Kopetsch mit den neuen Adidas-Bällen in Malente.
VfB-Praktikant Jan-Henning Kopetsch mit den neuen Adidas-Bällen in Malente. © Agentur 54°
Anzeige

Vertrag mit dem DFB: Hummel vom Platz, auf der Lohmühle rollen jetzt Adidas-Bälle

Anzeige
Anzeige

Eine Ära geht für den VfB Lübeck zu Ende. Ab sofort schreibt der DFB vor, mit welchem Ball gespielt wird. Und der kommt aus Herzogenaurach. Jetzt üben die Grün-Weißen mit dem offiziellen Matchball der 3. Liga. Eine Sonderlieferung traf in Malente ein.

VfB spielt mit dem "Conext 19 OMB"

Der Ballpartner des DFB ist Adidas und damit hat sich der Sportartikel-Riese bis Juli 2026 das Recht gesichert, dass alle Spiele in der 3. Liga mit einem Produkt aus seinem Sortiment gespielt wird. Bis 2019 war dies der WM-2018-Ball "Telstar 18", der wegen seiner "Flatterhaftigkeit" zum Beispiel von Nationalkeeper Marc-André ter Stegen kritisiert worden war - seit einem Jahr wird mit dem "Conext 19 OMB" gespielt.

Seit Freitagmorgen befindet sich der VfB-Tross im Trainingslager in Malente. Die erste Einheit fand bereits um 10 Uhr statt. Bei uns gibt´s die ersten zahlreichen Eindrücke vom Trainingslager des Drittliga-Aufsteigers:

Sven Mende und Benjamin Gommert (mit einem Lächeln im Gesicht) reisen zum Trainingslager in Malente an Zur Galerie
Sven Mende und Benjamin Gommert (mit einem Lächeln im Gesicht) reisen zum Trainingslager in Malente an ©

Alle 20 Klubs bekommen jeweils 240 Bälle

Damit alle Drittligisten gleiche Bedingungen haben, stellt Adidas jedem der 20 Klubs je 240 Bälle zur Verfügung. An diesem Freitag kam die erste Tranche von 50 Bällen im Trainingslager in Malente an - damit haben die Hummel-Bälle, mit denen die Grün-Weißen seit 2012 spielen, ausgedient. Alles weitere um die Kugel, um die sich beim VfB alles dreht, findet ihr hier.