28. April 2021 / 08:25 Uhr

Bericht: Neben Schober auch Schmedes Kandidat für Sportdirektor-Posten bei Schalke 04

Bericht: Neben Schober auch Schmedes Kandidat für Sportdirektor-Posten bei Schalke 04

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mathias Schober (l.) und Benjamin Schmedes sind offenbar die beiden verbliebenen Kandidaten auf der Liste der Sportdirektor-Kandidaten bei Schalke 04.
Mathias Schober (l.) und Benjamin Schmedes sind offenbar die beiden verbliebenen Kandidaten auf der Liste der Sportdirektor-Kandidaten bei Schalke 04. © IMAGO / Team 2 / Nico Patzel (Montage)
Anzeige

Der FC Schalke 04 befindet sich auf der Suche nach einem neuen Sportdirektor, mit dem der Revierklub im kommenden Jahr die Mission Bundesliga-Rückkehr angehen kann. Nach Informationen der "Bild" ist neben dem bereits als Favorit gehandelten Mathias Schober Osnabrück-Geschäftsführer Benjamin Schmedes der zweite und letzte Kandidat.

Die Suche nach einem neuen Sportdirektor beim FC Schalke 04 läuft offenbar auf einen Zweikampf hinaus. Wie die Bild berichtet, befinden sich nur noch zwei Kandidaten in der engsten Auswahl von Sportvorstand Peter Knäbel: Mathias Schober, aktuell Interimsleiter des Nachwuchsleistungszentrums der Schalker, und Benjamin Schmedes, der derzeit als Geschäftsführer Sport beim VfL Osnabrück angestellt ist. Dem Blatt zufolge müsse sich Knäbel zwischen diesen beiden Namen entscheiden.

Anzeige

Ex-Torhüter Schober war bereits zuvor von mehreren Medien als Favorit für den Posten genannt worden. Über die Personalie berichteten unter anderem die WAZ und Sport1. Der 45-Jährige arbeitet seit dem Ende seiner aktiven Karriere vor knapp neun Jahren für den Revierklub. Eine Beförderung würde den klammen Schalkern zumindest aus finanzieller Sicht in die Karten spielen. Zudem beschäftigt sich Schober mit der "Taskforce Kaderplanung", die sich zweimal wöchentlich trifft, bereits seit einigen Wochen mit der Zusammenstellung des zukünftigen Aufgebots. Neben Schober setzt S04 dabei auch auf die Vereinsidole Norbert Elgert und Mike Büskens.

Für Schmedes spreche indes, dass er bereits zu seiner Zeit als Scout des einstigen Bundesliga-Dinos Hamburger SV mit Knäbel zusammenarbeitete. Bei seinem aktuellen Arbeitgeber in Osnabrück sammelte er zudem die nötige Erfahrung im deutschen Unterhaus.

Knäbel hatte nach seiner Ernennung zum neuen Sportvorstand des inzwischen feststehenden Bundesliga-Absteigers die Suche nach einem neuen Sportdirektor in den Vordergrund gestellt. Diese sei im Fokus, weil man die bevorstehende große Aufgabe, den Revierklub in die deutsche Eliteklasse zurückzuführen, "nicht alleine bewältigen" könne. "Wir reden über das Anforderungsprofil und ich glaube, dass wir in absehbarer Zeit eine gute Lösung für Schalke 04 finden werden", hatte Knäbel erklärt.