07. Januar 2019 / 13:01 Uhr

FC Bayern: Mats Hummels twittert persönliche Vorrundenbilanz - wehrt er sich hier gegen Kollegen-Kritik? 

FC Bayern: Mats Hummels twittert persönliche Vorrundenbilanz - wehrt er sich hier gegen Kollegen-Kritik? 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Wie verlief seine Hinrunde? Mats Hummels meldete sich via Twitter zu Wort. 
Wie verlief seine Hinrunde? Mats Hummels meldete sich via Twitter zu Wort.  © Imago/Twitter: Mats Hummels
Anzeige

Der "Kicker" führte eine Umfrage unter 214 Bundesliga-Spielern durch. Dabei wurde Bayern-Verteidiger Mats Hummels zum größten Absteiger der Hinrunde gewählt. Inzwischen twitterte Hummels seine persönliche Vorrundenbilanz. 

Anzeige

Er schied mit der deutschen Nationalmannschaft bei der WM in Russland in der Vorrunde aus, mit dem FC Bayern steht er nach 17 Spielen der Bundesliga auf dem zweiten Platz - sechs Punkte hinter Borussia Dortmund. Nun wurde Mats Hummels in einer Umfrage des Kicker zum größten Absteiger der Bundesliga-Hinrunde gewählt - und das von den eigenen Kollegen!

Anzeige

15,4 Prozent der 214 befragten Bundesliga-Spieler stimmten für den Bayern-Verteidiger. Kein anderer Spieler erhielt mehr Prozent.

Wehrt er sich hier gegen die Kollegen-Kritik?

Auf Twitter meldete sich am Montag - dem Tag der Umfrage-Veröffentlichung - Hummels selbst zu Wort. Der Weltmeister aus dem Jahr 2014 schrieb: "Gerade etwas Zeit gehabt und eine kleine persönliche Vorrundenbilanz gezogen. 15 Spiele, davon 10 Siege, 2 Unentschieden, 3 Niederlagen. 28:8 Tore währenddessen. 9 Mal „zu Null“. Darf jeder für sich selbst interpretieren."

Fakt ist aber auch: Der junge Verteidiger Niklas Süle spielt eine immer wichtigere Rolle beim deutschen Rekordmeister. 16 Mal stand er in der Hinrunde in der Startelf, Hummels hingegen war nach dem 12. Spieltag raus, bis er kurz vor Weihnachten wieder zwei Spiele von Beginn an absolvieren durfte. Beim letzten Spiel musste er verletzt passen.

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©

Bereits Mitte Dezember wurde davon berichtet, dass Hummels (Vertrag beim FC Bayern bis 2021) den Verein verlassen möchte. Nach Informationen der Bild liebäugelt der 30-Jährige nun mit einem Wechsel ins Ausland – möglicherweise sogar schon in der Winterpause. Demnach soll Hummels mit seiner Rolle unter Trainer Niko Kovac unzufrieden sein.

Auf dieses Gerücht reagierte allerdings Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und dementierte entsprechende Wechselpläne von Hummels. „Wir hatten ein Gespräch, er wird gesichert in der Rückrunde bei uns spielen“, erklärte der 63-Jährige.