19. Juni 2019 / 19:03 Uhr

Nach Hummels-Transfer: Watzke spricht von „Meisterschaft“ mit BVB

Nach Hummels-Transfer: Watzke spricht von „Meisterschaft“ mit BVB

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Neu-Dortmunder Mats Hummels und BVB-Boss Hans-Joachim Watzke sind trotz des Bayern-Wechsels 2016 noch immer gut miteinander befreundet.
Neu-Dortmunder Mats Hummels und BVB-Boss Hans-Joachim Watzke sind trotz des Bayern-Wechsels 2016 noch immer gut miteinander befreundet. © 2013 Getty Images
Anzeige

Jetzt haben sich die BVB-Bosse Hans-Joachim Watzke und Michael Zorc zum spektakulären Transfer von Mats Hummels geäußert: Mit dem Neuzugang des FC Bayern will der BVB nun im Kampf um die Deutsche Meisterschaft angreifen.

Anzeige
Anzeige

Mit Mats Hummels zur ersten Deutschen Meisterschaft seit 2012. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat nach dem Transfer des Weltmeisters von 2014 große Ziele mit Borussia Dortmund. Wie der Dortmund-Boss den Ruhr Nachrichten sagte, werde der BVB mit der Maßgabe in die neue Spielzeit gehen, „dass wir ohne Wenn und Aber um die Deutsche Meisterschaft spielen wollen“. Watzke freue sich jetzt schon auf die kommende Saison. Dortmund hatte sich zuvor bereits mit den Hochkarätern Julian Brandt, Thorgan Hazard und Nico Schulz verstärkt.

Die Karriere von Mats Hummels in Bildern

Mats Hummels blickt auf eine bewegte Karriere zurück. Nach seiner Jugendzeit beim FC Bayern ging es zu Borussia Dortmund. Er wurde Weltmeister 2014 und kehrte schließlich zum FCB zurück. Zur Galerie
Mats Hummels blickt auf eine bewegte Karriere zurück. Nach seiner Jugendzeit beim FC Bayern ging es zu Borussia Dortmund. Er wurde Weltmeister 2014 und kehrte schließlich zum FCB zurück. ©
Anzeige

Watzke über Mats Hummels: BVB war „immer der Herzensverein“

Und laut eigener Aussage ist er nicht der einzige. Denn der BVB sei schon „immer der Herzensverein“ von Mats Hummels gewesen, sagte der BVB-Boss. Der 59-Jährige erklärte zudem den Transfer des Ex-Nationalspielers, der für die kolportierte Ablöse von 38 Millionen Euro zurück zu dem Klub wechselt, für den er von 2008 bis 2016 spielte. So zollte Watzke dem FC Bayern „großen Respekt“ dafür, dass der Klub dem Wechselwunsch von Hummels nachgekommen sei. Durch das mittlerweile gute Verhältnis beider Klubs sei der Wechsel schnell über die Bühne gegangen.

Mehr zu Mats Hummels

Mit Hummels holte Dortmund 2011 den Meistertitel und 2012 sogar das Double. Danach wurde nur noch der FC Bayern Deutscher Meister. Also auch in allen drei Jahren mit dem Innenverteidiger Hummels. Im Sommer gewannen die Münchner auch den DFB-Pokal.

Hummels-Transfer zum BVB: Zorc lobt Einstellung des 30-Jährigen

Manager Michael Zorc lobte zudem die Einstellung von Hummels, dem in Dortmund angesichts einiger Reaktionen aus dem Netz bei seiner Rückkehr ein eisiger Empfang erwarten könnte. „Er hat richtig Lust auf die Sache, sonst macht er so etwas ja nicht“, sagte Zorc der Funke Mediengruppe und ergänzte: „Das ist kein einfacher Schritt. Es ist noch mal ein Aufbruch für ihn. Das gefällt mir.“ Nach Bekanntwerden seines Wechsels vor drei Jahren war der heute 30-Jährige von Teilen der Dortmunder Fans heftig ausgepfiffen worden.

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Dede, Andreas Möller, Márcio Amoroso und Stéphane Chapuisat heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Dede, Andreas Möller, Márcio Amoroso und Stéphane Chapuisat heute? ©

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt