17. Juni 2019 / 07:35 Uhr

Bericht: Mats Hummels beim BVB nicht nur als Abwehrchef eingeplant

Bericht: Mats Hummels beim BVB nicht nur als Abwehrchef eingeplant

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
BVB-Trainer Lucien Favre plant angeblich mit Mats Hummels als Torjäger.
BVB-Trainer Lucien Favre plant angeblich mit Mats Hummels als Torjäger. © dpa/Montage
Anzeige

Kehrt Mats Hummels wirklich zum BVB zurück? Geht es nur noch um die Ablösesumme? Medienberichten zufolge steht der Transfer des ehemaligen Nationalspielers vom FC Bayern München zu Borussia Dortmund kurz bevor. Offenbar plant der Revierklub mit dem 30-Jährigen in einer Doppelfunktion.

Anzeige
Anzeige

Drei Jahre nach dem Abgang von Mats Hummels zum FC Bayern München steht nun angeblich die nächste Rückkehr bevor. Wie die Bild berichtet, gibt es beim BVB schon einen genauen Plan mit dem 30-Jährigen.

Mehr zu Mats Hummels

Eine Rückkehr nach Dortmund könnte für Hummels, der dort von 2008 bis 2016 zum Top-Abwehrspieler reifte, einen gewissen Reiz haben. Als Leader mit Persönlichkeit könnte er in einer Innenverteidigung neben Manuel Akanji (23), Dan-Axel Zagadou (20) oder Abdou Diallo (23) für Stabilität sorgen. Kopfball- und Stellungsspiel sind seine klaren Stärken.

Die Karriere von Mats Hummels in Bildern

Mats Hummels blickt auf eine bewegte Karriere zurück. Nach seiner Jugendzeit beim FC Bayern ging es zu Borussia Dortmund. Er wurde Weltmeister 2014 und kehrte schließlich zum FCB zurück. Zur Galerie
Mats Hummels blickt auf eine bewegte Karriere zurück. Nach seiner Jugendzeit beim FC Bayern ging es zu Borussia Dortmund. Er wurde Weltmeister 2014 und kehrte schließlich zum FCB zurück. ©
Anzeige

Mit dem Hummels-Transfer bricht der BVB angeblich die Suche nach einem weiteren Stürmer ab. Die Bild schreibt, dass der Ex-Nationalspieler für mehr Torgefahr im eher kleinen BVB-Angriff sorgen soll - besonders bei ruhendem Ball. Daher spiele Mario Mandzukic von Juventus Turin keine Rolle mehr in den Planungen des Revierklubs. Aktuell ist nur Paco Alcácer der einzige echte Stürmer im BVB-Kader.

Angriff auf den FC Bayern

Mit einer Verpflichtung des ausgemusterten 70-maligen Nationalspielers würde der BVB seine Titelambitionen im Kampf gegen Double-Gewinner FC Bayern unterstreichen. Mit den Einkäufen von Nico Schulz (1899 Hoffenheim/27,0 Millionen Euro), Thorgan Hazard (Borussia Mönchengladbach/26,0) und Julian Brandt (Bayer Leverkusen/25,0) haben die Dortmunder bereits eindeutige Signale ausgesendet.

Diese Spieler waren für den FC Bayern und den BVB aktiv

Robert Lewandowski und Mario Götze: Zwei Profis, die in ihrer Karriere schon für den BVB und den FC Bayern aktiv waren. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt, welche anderen Stars schon als Doppelagenten fungierten. Zur Galerie
Robert Lewandowski und Mario Götze: Zwei Profis, die in ihrer Karriere schon für den BVB und den FC Bayern aktiv waren. Der SPORTBUZZER zeigt, welche anderen Stars schon als "Doppelagenten" fungierten. ©

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt