13. August 2019 / 20:27 Uhr

Rückkehr von Mats Hummels ins DFB-Team? Das sagt BVB-Boss Hans-Joachim Watzke

Rückkehr von Mats Hummels ins DFB-Team? Das sagt BVB-Boss Hans-Joachim Watzke

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hans-Joachim Watzke (links) äußerte sich zu einem möglichen Comeback von Mats Hummels im DFB-Team.
Hans-Joachim Watzke (links) äußerte sich zu einem möglichen Comeback von Mats Hummels im DFB-Team. © 2016 Getty Images
Anzeige

Im Frühjahr hat Bundestrainer Joachim Löw das Trio Mats Hummels, Thomas Müller und Jérome Boateng aus dem DFB-Team aussortiert. Jüngst äußerte sich BVB-Rückkehrer Hummels zu einem möglichen Comeback. Nun hat auch Dortmund-Boss Hans-Joachim Watzke Stellung bezogen.

Anzeige
Anzeige

Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke kann sich eine Rückkehr von Mats Hummels in die Fußball-Nationalmannschaft sehr gut vorstellen. „Wenn er jetzt bei uns eine gute Saison spielt, glaube ich persönlich, dass er noch einmal eine große Chance hat zurückzukehren, weil er das auch gerne möchte“, sagte Watzke am Dienstag in der TV-Sendung RTL aktuell am Rande der Bilanz-Pressekonferenz des börsennotierten Bundesliga-Klubs.

Mit diesen Aussagen hat BVB-Boss Watzke die Diskussionen um ein Comeback des Ex-Nationalspielers weiter angeheizt. Hummels selbst hatte zuletzt eine Rückkehr in die DFB-Auswahl nicht ausgeschlossen.

Die Karriere von Mats Hummels in Bildern

Mats Hummels blickt auf eine bewegte Karriere zurück. Nach seiner Jugendzeit beim FC Bayern ging es zu Borussia Dortmund. Er wurde Weltmeister 2014 und kehrte schließlich zum FCB zurück. Zur Galerie
Mats Hummels blickt auf eine bewegte Karriere zurück. Nach seiner Jugendzeit beim FC Bayern ging es zu Borussia Dortmund. Er wurde Weltmeister 2014 und kehrte schließlich zum FCB zurück. ©
Anzeige

Hummels: "Würde mich nicht dagegen wehren"

Wenn ich irgendwann noch einmal das Trikot für Deutschland anziehen darf, würde ich mich nicht dagegen wehren“, sagte der Weltmeister von 2014 dem Fachmagazin Kicker. Schon kurz nach der Ausbootung hatte Hummels betont, sein DFB-Aus nicht als endgültig anzusehen. "Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Bundestrainer und ich uns noch austauschen werden", sagte der Verteidiger. "Der Nationalspieler Mats Hummels ist in meinem Kopf erst einmal zur Seite geschoben, aber er ist nicht ganz hinten in die Ecke in den Schrank gepackt, wo man ihn nie mehr findet."

In diesem Sommer war Hummels nach drei Jahren in München nach Dortmund zurückgekehrt. Der 30 Jahre alte Abwehrspieler gilt als Hoffnungsträger des BVB im Duell um die Meisterschaft mit dem Rekordchampion von der Säbener Straße.

Mehr zum BVB

Hummels reagierte mit "Unverständnis" auf Löw

Anfang März hatte Bundestrainer Joachim Löw seinen Verzicht auf Hummels erklärt. Außer ihm waren auch seine damaligen Bayern-München-Kollegen Jérome Boateng und Thomas Müller von Löw aussortiert worden. "2019 ist für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft das Jahr des Neubeginns", erklärte der 59-Jährige seinerzeit. "Wir wollen der Mannschaft ein neues Gesicht geben. Ich bin überzeugt, dass das nun der richtige Schritt ist."

Die Entscheidung des Bundestrainers sorgte in Fußball-Deutschland für großen Wirbel. Löw war zur Verkündung der Entscheidung erst kurzfristig nach München gereist, um den drei Betroffenen die Nachricht persönlich mitzuteilen. Sowohl Hummels als auch Müller reagierten unmittelbar danach mit viel Unverständnis auf ihre Ausbootung. "Unabhängig von der aus meiner Sicht schwer nachvollziehbaren sportlichen Entscheidung (die ich natürlich respektiere), stößt die Art und Weise bei mir auf Unverständnis", lautete die erste Hummels-Reaktion Anfang März via Twitter noch. Bayern-Angreifer Müller veröffentlichte ein Frust-Video, in dem er Löw "keinen guten Stil" vorwarf.

Das machen die Weltmeister von 2014 heute

Der Sieg im Finale von Rio de Janeiro reservierte ihnen einen Platz in der DFB-Geschichte: die Weltmeister von 2014. Doch was machen die deutschen WM-Helden heute? Zur Galerie
Der Sieg im Finale von Rio de Janeiro reservierte ihnen einen Platz in der DFB-Geschichte: die Weltmeister von 2014. Doch was machen die deutschen WM-Helden heute? ©

Wer ist der Gewinner des Transfers von Mats Hummels zum BVB? Hier abstimmen!

Mehr anzeigen

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN